Unseriöse Recherche?

27.11.15 10:50

DSGV wehrt sich gegen F.A.Z.-Recherche

Von Katharina Schlüter

Die F.A.Z. hat ihre Leser aufgerufen, sie bei einer Recherche zur finanziellen Situation der Sparkassen zu unterstützen. Der DSGV kritisiert dieses Vorgehen scharf.

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) hat die aktuellen Recherchemethoden der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) scharf kritisiert. Dies berichtete das Mediendienst Kress online. Die F.A.Z. betreibe „Kampagnenjournalismus“, „seriöses journalistisches Handwerk ist nicht zu erkennen", sagte Christian Achilles, Leiter Kommunikation und Medien beim DSGV.

 

Die F.A.Z., zu deren Verlagsgruppe auch der DNK gehört, hatte Leser aufgerufen, sie bei einer breit angelegten Recherche zur Sparkassengruppe zu unterstützen. Man wolle „Transparenz in ein intransparentes System bringen“, erläuterte F.A.Z.-Onlinechef Mathias Müller von Blumencron. Bei der Recherche geht es um die Frage, inwieweit einzelne Sparkassen finanziell gefährdet sind und ggf. „vom Steuerzahler“ aufgefangen werden müssten. Der DSGV würde nur Durchschnittszahlen veröffentlichen und so Risiken einzelner Sparkassen verschleiern, heißt es von der F.A.Z.. Eine Untersuchung der Bilanzen der über 400 Sparkassen könne die F.A.Z. nicht leisten. Die F.A.Z. lässt sich bei der aktuellen Recherche auch vom Recherchezentrum Correctiv unterstützen, die Auswertung der von den Lesern eingereichten Daten würden auch nicht die Leser selbst, sondern Correctiv übernehmen.

 

Achilles vom DSGV nannte es „bedauerlich“, dass die F.A.Z. als „bisherige Qualitätszeitung“ ihre Recherchen nicht mehr alleine bewältigen könne. Es sei im Rahmen der Recherche bereits zu diversen Falschvorwürfen gekommen, welche der DSGV hätte korrigieren müssen. Von Blumencron erläuterte, dass man über die Leser nur Indizien gewinnen wolle, welche dann von der F.A.Z.-Redaktion weiter recherchiert werden würden. Da der DSGV der F.A.Z. nicht die Fehlerliste zur Verfügung stellen würde, könne man sich dazu auch nicht äußern.

 

k.schlueter@derneuekaemmerer.de