Wachsendes Defizit

04.06.15 16:00

Bochum verhängt Haushaltssperre

Von Katharina Gail

Der Haushalt war erst vor kurzem von der Bezirksregierung freigegeben worden, nun zieht Bochum die Notbremse: Am Dienstag verhängte die Stadt eine Haushaltssperre.

Bochums Kämmerer Manfred Busch hat am Dienstag eine Haushaltssperre verhängt. Der Stadt fehlen 20 Millionen Euro, die vom bislang geplanten Haushalt nicht getragen werden. Bochum stehen dieses Jahr 1,3 Milliarden Euro zur Verfügung, darin inbegriffen eine Neuverschuldung von 66 Millionen Euro vor.

 

Den Fehlbetrag führt Busch auf gestiegene Hilfen an Flüchtlinge sowie einen Einbruch bei den Gewerbesteuereinnahmen zurück. Das Defizit will er nun in den Budgets der Fachabteilungen einsparen.

 

Bochum hatte vergangenes Jahr schon einmal die Kassen geschlossen, nachdem das geplante Haushaltsdefizit von 85 Millionen Euro um 40 Millionen Euro zu wachsen drohte.