Rheinland-Pfalz verkauft Anteile am Flughafen Hahn

10.08.17 15:29

Flughafen Hahn: Rheinland-Pfalz verkauft Anteile an chinesischen Investor

Von Melanie Weber

Der Verkauf der rheinland-pfälzischen Anteile am Regionalflughafen Hahn ist unter Dach und Fach. Käufer ist eine Tochtergesellschaft des chinesischen HNA-Konzerns.

Der Verkauf des rheinland-pfälzischen Anteils von 82,5 Prozent am defizitären Flughafen Hahn ist abgeschlossen. Den Mehrheitsanteil erwarb die HNA Airport Group, eine Tochtergesellschaft des chinesischen HNA-Konzerns. Insgesamt 15,1 Millionen Euro erhält das Land Rheinland-Pfalz für den Verkauf, den die HNA Airport Group bereits vor Vertragsschluss im März hinterlegte, berichtet N-TV.

 

Voraussetzung des Verkaufs war, dass die EU-Kommission vergangene Woche ihre Zustimmung für weitere Subventionen von maximal 25,3 Millionen Euro gab. Investitionsbeihilfen bis zu 22,6 Millionen Euro stellt auch das Land in Aussicht, um den Wirtschaftsstandort Hahn mit tausenden Arbeitsplätzen zu unterstützen.

 

Die HNA Group plant eine komplette Restrukturierung, um den Flughafen aus den roten Zahlen zu holen. Die Zukunft der Mitarbeiter des Regionalflughafens bleibt hierbei offen. Die übrigen 17,5 Prozent am Flughafen Hahn hält nach wie vor das Land Hessen.

 

melanie.weber@frankfurt-bm.com