Kostenexplosion bei der Jugendhilfe

03.08.17 12:31

Landkreis Greiz erneut mit Haushaltssperre

Von Ariane Mohl

Mitte November 2016 gab es im Landkreis Greiz eine Haushaltssperre. Nun zog der Finanzausschuss abermals die Notbremse. Im Haushalt klafft abermals ein Millionenloch.

Der Kreis- und Finanzausschuss des Landkreises Greiz hat eine Haushaltssperre beschlossen. Das berichtet die Ostthüringer Zeitung. Grund sind erhebliche Mehrausgaben. Allein in der Jugendhilfe muss der Kreis rund 1,2 Millionen Euro mehr ausgeben als geplant. Deutlich höhere finanzielle Belastungen gibt es auch bei der Eingliederungshilfe, der ambulanten Frühförderung und dem betreuten Wohnen.

 

Nach Angaben von Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) würden die angekündigten Zuschüsse des Landes bei weitem nicht ausreichen, um die tatsächlichen Ausgaben zu decken. Eine Haushaltssperre sei daher unumgänglich.

 

Der Landkreis Greiz liegt im Osten des Freistaats Thüringen und hat mehr als 100.000 Einwohner. 

 

a.mohl@derneuekaemmerer.de