Kommunalwahlen in NRW

14.09.15 12:25

Ashok Sridharan: Vom Kämmerer zum OB

Von Katharina Schlüter

Ashok Sridharan, bisher Kämmerer von Königswinter, wird Oberbürgermeister von Bonn. Oberhausens Stadtkämmerer Apostolos Tsalastras erlitt dagegen eine unerwartet dramatische Wahlniederlage.

picture alliance / dpa

Karrieresprung: Bonns neuer Oberbürgermeister heißt Ashok-Alexander Sridharan.

Ashok-Alexander Sridharan (CDU) wird Oberbürgermeister der Stadt Bonn. Der bisherige Kämmerer der 40.000-Einwohner-Stadt Königswinter erzielte mit 50,06 Prozent der Stimmen knapp die absolute Mehrheit. Der bisherige Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch (SPD) war nicht mehr angetreten. Die „Bundestadt“ Bonn wechselt damit nach 21 Jahren SPD-Herrschaft in die Hände der CDU.

 

Einen historischen Wechsel gibt es auch in Oberhausen: Dort übernimmt die CDU das erste Mal seit 60 Jahren den OB-Posten. OB-Kandidat und Stadtkämmerer Apostolos Tsalastras (SPD) unterlag mit 37,7 Prozent klar dem CDU-Kandidaten Daniel Schranz, der 52,5 Prozent der Stimmen holte. Doch nicht überall war die CDU erfolgreich: Beispielsweise in Leverkusen und im Kreis Herford konnte die SPD das OB- bzw. Landratsamt zurückerobern.

 

In zahlreichen Städten und Landkreisen gab es kein klares Ergebnis, so dass dort am 27. September Stichwahlen durchgeführt werden. So beispielsweise in Essen: Dort holte der CDU-Kandidat Thomas Kufen zwar mit 42,5 Prozent deutlich mehr Stimmen als Amtsinhaber Reinhard Paß (SPD), die endgültige Entscheidung steht damit aber noch aus. Bedenklich war in Essen die mit knapp 35 Prozent desaströse Wahlbeteiligung.

 

k.schlueter@derneuekaemmerer.de