Ehemaliger Kämmerer von Frankfurt

02.05.16 13:50

Bundespräsidentenwahl: AfD schickt Ex-Kämmerer Albrecht Glaser ins Rennen

Von Ariane Mohl

Von 1997 bis 2001 war Albrecht Glaser für die Finanzen der Stadt Frankfurt zuständig. 2017 tritt der ehemalige CDU-Politiker für die AfD bei der Bundespräsidentenwahl an.

Die AfD will mit einem eigenen Kandidaten bei der Wahl des Bundespräsidenten antreten. Nach Informationen der Tageszeitung Die Welt hat sich die AfD-Spitze auf den 74-jährigen Albrecht Glaser geeinigt, der seit 2015 Vizevorsitzender der Partei ist.

 

Glaser war von 1997 bis 2001 Stadtkämmerer von Frankfurt. Im Herbst 2012 trat er nach 40 Jahren Mitgliedschaft aus der CDU aus und im März 2013 in die neu gegründete AfD ein. In einem Interview mit DNK setzte sich Glaser im Juni 2014 angesichts der zunehmenden Verschuldung der kommunalen Haushalte dafür ein, die Gewerbesteuer abzuschaffen und dafür ein kommunales Hebesatzrecht auf die Einkommensteuer zu schaffen.

 

Die Wahl des Bundespräsidenten durch die Bundesversammlung findet am 12. Februar 2017 statt. 

 

a.mohl@derneuekaemmerer.de