Kämmerer zeigte Vorgesetzten an

09.02.15 11:46

Kein Strafverfahren gegen Bürgermeister

Von Marc-Fabian Körner

Die Staatsanwaltschaft Deggendorf wird keine Anklage wegen Geheimnisverrats gegen den Viechtacher Bürgermeister erheben. Sein ehemaliger Kämmerer hatte Anzeige gegen ihn erstattet.

Der Viechtacher Bürgermeister Franz Wittmann kann erleichtert sein: Die Staatsanwaltschaft Deggendorf wird kein Verfahren gegen ihn einleiten. Dies teilte die Neue Passauer Presse mit. Die Anzeige seines Ex-Kämmerers Erhard Englmeier wird also rechtlich folgenlos bleiben.


Als der Stadtrat die Entlassung Englmeiers in den Ruhestand beschloss, hatte Bürgermeister Wittmann den Abgeordneten vorab ein ärztliches Gutachten über den Gesundheitszustand Englmeiers weitergegeben. Dieses habe dafür gesorgt, den Kämmerer zu pensionieren. Zuvor war Englmeier bereits seit Sommer krank geschrieben. Er sah in der Weitergabe aber eine Verletzung des Privatgeheimnisses und hatte Bürgermeister Wittmann angezeigt. Dieser ist jedoch der Überzeugung, dass der Stadtrat das Gutachten benötigte, um die Pensionierung zu verstehen. Die Staatsanwaltschaft bestätigte nun dessen Auffassung.