Bürgermeister von Northeim tritt zurück

14.09.17 15:15

Northeim: Bürgermeister Tannhäuser tritt zurück

Von Melanie Weber

Northeims Bürgermeister Tannhäuser hat seinen offiziellen Rücktritt bekanntgegeben. Nach eigenen Angaben nimmt er aus gesundheitlichen Gründen seinen Hut. Das vom Stadtrat genehmigte Abwahlverfahren gegen ihn habe für seine Entscheidung keine Rolle gespielt.

Northeims Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser (parteilos) hat seinen Rücktritt bekanntgegeben. Die vom Stadtrat eingeleitete Abstimmung über Tannhäusers Abwahl am 15. Oktober ist somit überflüssig. Der Stadtrat hatte diesem Abwahlverfahren am vergangenen Freitag zugestimmt. Parteiübergreifend wurde dem Bürgermeister vorgeworfen, einen schlechten Führungsstil zu haben. Zudem soll er die Stadt nicht engagiert genug vorangebracht haben. Einige Ratsmitgliedern hatten Tannhäuser darüber hinaus angezeigt. Ihm wurde unter anderem vorgeworfen, Akten zurückgehalten zu haben. Zwei Verfahren stellte die Staatsanwaltschaft bereits ein.  

 

Tannhäuser teilte mit, dass sein Rücktritt nicht in Verbindung mit dem Abwahlverfahren stehe, sondern gesundheitliche Gründe habe.

 

Innerhalb der nächsten sechs Monate muss laut dem Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz die Neuwahl des Bürgermeisters erfolgen. Bis dahin übernimmt Jörg Dodenhöft (CDU), Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, die anfallenden Aufgaben.

 

Northeim hat rund 29.000 Einwohner und liegt nördlich von Göttingen.

 

melanie.weber@frankfurt-bm.com