Überraschung bei Kämmererwahl

19.02.15 13:15

Siegen: Oppositionskandidat zum neuen Kämmerer gewählt

Von Marc-Fabian Körner

Am Mittwochabend scheiterte bei einer Kämmererwahl in Siegen überraschend der Kandidat der regierenden Jamaika-Koalition. Nun wird der parteilose Kandidat der Opposition, Wolfgang Cavelius, den Posten bekommen.

Zu einer überraschenden Personalentscheidung kam es am Mittwochabend in Siegen: Der parteilose Favorit der Opposition, Wolfgang Cavelius, wurde zum neuen Kämmerer gewählt. Das berichtete die Zeitung Der Westen. Dabei schien noch kurz zuvor eigentlich klar zu sein, dass der Kandidat der Jamaika-Koalition, Jörg Michael Schrader (CDU), das Rennen machen würde. CDU, FDP und Grüne bekundeten vergangene Woche öffentlich ihre Unterstützung für Schrader, wie DNK berichtete.


Schrader konnte nur 30 der 35 Stimmen der Jamaika-Koalition hinter sich vereinen. Cavelius brachte es – bei einer Enthaltung sowie einer ungültigen Stimme – auf 34. Selbst der frisch gewählte Kämmerer wurde von dem Ergebnis überrascht: „Sehen Sie es mir nach, dass mir jetzt die Worte fehlen.“ Cavelius wird nun voraussichtlich in den nächsten Wochen das seit September 2014 unbesetzte Amt des Siegener Kämmerers antreten.


Der 55-jährige Saarländer Cavelius war zuletzt Finanzreferent des Saarländischen Städte- und Gemeindetags. Zuvor war er bis zum Jahr 2011 Kämmerer der  kleinen Gemeinde Rehlingen-Siersburg gewesen.


m.koerner@derneuekaemmerer.de