Finanzskandal in Wenzenbach

25.04.16 11:27

Wenzenbach: Ex-Bürgermeister muss sich wegen Untreue verantworten

Von Ariane Mohl

Weil er sich auf Kosten der Gemeinde bereichert haben soll, steht der ehemalige Bürgermeister der bayerischen Gemeinde Wenzenbach bald vor Gericht. Mit auf der Anklagebank: der frühere Geschäftsleiter der Kommune.

Josef Schmid (Freie Wähler), der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde Wenzenbach im Landkreis Regensburg, muss sich wegen des Verdachts der Untreue in mehreren besonders schweren Fällen vor dem Amtsgericht Regensburg verantworten. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung.

 

Schmid soll gemeinsam mit dem früheren Geschäftsleiter der 8.000-Einwohner-Gemeinde über Jahre hinweg Fahrtkostenabrechnungen gefälscht haben. Darüber hinaus sollen zudem zwischen 35.000 und 45.000 Euro an nicht rechtmäßigen Leistungsprämien an mehrere Beamte der Gemeinde ausbezahlt worden sein. Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung soll der kleinen Gemeinde so ein Schaden von fast 80.000 Euro entstanden sein.

 

Der Bayerische Kommunale Prüfungsverband hatte die Unregelmäßigkeiten vor zwei Jahren aufgedeckt. Wann das Strafverfahren beginnt, steht noch nicht fest.

 

a.mohl@derneuekaemmerer.de