29.07.2015

Nach der Insolvenz

Geras Stadtwerke trennen sich von Müllverbrennung

Im April trennten sich Geras Stadtwerke von Anteilen am Entsorger GUD, nun wurde auch die Beteiligung an einer Müllverbrennungsanlage verkauft. Der vielbesprochene Ausverkauf ist damit noch nicht beendet. Im Hintergrund stehen weitere Beteiligungen zur Disposition.

17.07.2015

Standortsicherung

Leipziger Stadtkonzern LVV feilscht um Anteile an VNG

Die Gespräche laufen bereits seit vergangenem Jahr. Nun hat Leipzigs Stadtkonzern LVV dem Energieversorger EWE am Montag ein Angebot über dessen Anteile am Verbundnetz VNG vorgelegt. Mit der Übernahme der Aktien will Leipzig den Verbleib der VNG am Standort sichern.

04.06.2015

Verkauf der insolventen Stadtwerke Wanzleben

Die Gläubiger erwartet ein harter Schuldenschnitt

Nach dem Verkauf der insolventen Stadtwerke Wanzleben hat der Insolvenzverwalter eine Hiobsbotschaft für die Gläubiger. Diese müssten voraussichtlich auf 90 Prozent ihrer Forderungen verzichten, sagte er gegenüber DNK.

03.06.2015

Jeder dritte Netzbetreiber macht Verluste

Studie: Rekommunalisierung ein Finanzrisiko

Keine Gewinne, Energiepreise auf hohem Niveau: Der Rückkauf von Netzbetreibern stellt für Kommunen ein finanzielles Risiko dar. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie.

14.04.2015

Folgen der Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes

Leinfelden-Echterdingen: Geringere Konzessionsabgaben reißen Loch in Haushalt

Die baden-württembergische Stadt Leinfelden-Echterdingen muss ihren erst vor zwei Wochen aufgestellten Haushalt drastisch korrigieren. Grund ist, dass die Konzessionsabgaben des Verteilnetzbetreiber Netze BW deutlich niedriger als geplant ausfallen. Dies geht auf die Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes im Jahr 2011 zurück.

  • Wanzleben: Stadtwerke gerettet

    Die insolventen Stadtwerke Wanzleben scheinen gerettet zu sein. Der zuständige Insolvenzverwalter gab am Donnerstag bekannt, dass die Stadtwerke an einen neuen Investor verkauft sind.
  • Rekommunalisierung der Energienetze: Deutsche Berater in Japan

    Der Dienstleister TÜV SÜD steigt in beratender Funktion bei den nach deutschem Vorbild neu gegründeten Stadtwerken Japan ein. Deren Ziel ist es, die Dezentralisierung der Energieversorgung voranzutreiben, und den ländlichen Raum wieder zu stärken.
  • Stadtwerk gewinnt Rechtsstreit mit Billigstromanbieter

    Der Unterlassungsklage der Stadtwerke Bietigheim-Bissingen gegen den Billigstromanbieter Energy2day gab das Landgericht Heilbronn statt. Energy2day hatte versucht, Stromkunden der Stadtwerke abzuwerben. Das Landgericht bewertete die Methoden des Unternehmens als unlauteren Wettbewerb.
  • Gläubigerversammlung in Gera

    Am Mittwoch trafen sich Gläubiger der insolventen Geraer Verkehrsbetriebe mit dem Insolvenzverwalter. Dessen Fazit: Das Verfahren wird sich noch über Jahre hinziehen. Einige unangenehme Fragen blieben bei dem Treffen ungeklärt.
  • Steuerzahlerbund prangert Kommunen an

    Der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, stellte zum Wochenbeginn in Berlin sein neues Schwarzbuch vor. Wie schon im vergangenen Jahr kommen Kommunen und kommunale Unternehmen auch dieses Jahr im Schwarzbuch nicht gut weg.
  • Gera: Insolvenz der Stadtwerke wird wahrscheinlicher

    Die Geraer Stadtwerke und Verkehrsbetriebe steuern weiter auf die Insolvenz zu. Auch in einer Sondersitzung des Stadtrates am Montag zeichnete sich keine Lösung ab.
  • Investoren sind an insolventen Stadtwerken interessiert

    Mehrere Investoren haben Interesse an einer Übernahme der insolventen Stadtwerke Wanzleben gezeigt. Das teilte Insolvenzverwalter Prof. Dr. Lucas F. Flöther am Mittwoch mit.
  • Stadtwerkepleite in Wanzleben

    Gerade erst hat die Insolvenz der Geraer Stadtwerke und Verkehrsbetriebe Schlagzeilen geschrieben, schon folgt die nächste Stadtwerkepleite. Diesmal kommt die Hiobsbotschaft aus Sachsen-Anhalt.
  • Stadtwerke Wanzleben melden Insolvenz an

    Nach dem aktuellen Fall in Gera hat nun ein weiteres Stadtwerk Insolvenz angemeldet. Die Stadtwerke Wanzleben GmbH haben ein vorläufiges Insolvenzverfahren einleiten lassen, teilte die Kanzlei Flöther & Wissing am Freitag mit.
  • Gera will insolventem Verkehrsbetrieb Zuschüsse zahlen

    Die Gläubiger der insolventen Geraer Verkehrsbetriebe und der Stadtwerke Holding haben vorerst einer Fortführung des Geschäftsbetriebs zugestimmt. Jetzt ist die entscheidende Frage, ob die Stadt die insolventen Verkehrsbetriebe weiterhin bezuschussen darf.
  • Gutachten: Kapazitätsmärkte für Kraftwerke nicht nötig

    Mehrere aktuelle Gutachten im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums erteilen der Forderung nach der Schaffung eines sogenannten Kapazitätsmarktes zur besseren Finanzierung konventioneller Kraftwerke eine Absage.
  • Sonderinsolvenzverwalter für Stadtwerke Gera bestellt

    Das Amtsgericht Gera hat Ende vergangener Woche einen vorläufigen Sonderinsolvenzverwalter für die zahlungsunfähige Stadtwerkeholding Gera AG bestellt.
  • Geraer Verkehrsbetriebe melden Insolvenz an

    Einen vergleichbaren Fall hat es in der Bundesrepublik noch nie gegeben: Die Stadtwerke-Holding und die Verkehrsbetriebe der Stadt Gera haben Insolvenz angemeldet. Die Kommunalaufsicht hatte einen letzten Rettungsversuch der Stadt verhindert. Das Land Thüringen sieht sich nicht in der Verantwortung. Der bestellte Insolvenzverwalter betritt nun Neuland.