Der Neue Kämmerer - Aktuelle Ausgabe

3/2017 (VÖ: 15. September 2017)

Titelthema: Einmal arm, immer arm?

Finanzsituation vieler Kommunen immer prekärer – Kämmerer fordern Entlastung


Trotz niedriger Zinsen und guter Konjunktur rutschen viele Kommunen immer tiefer in die roten Zahlen. Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Beitrag lesen »

 

Weitere Themen:

 

  • Vom Kämmerer zum Stadtwerkevorstand
    Mehr Zeit für die Familie: Für den langjährigen Essener Kämmerer Lars Martin Klieve hatte der Wechsel zu den Stadtwerken auch persönliche Gründe.
  • Geteiltes Echo auf „Hessenkasse“
    Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) hilft Kommunen beim Abbau von Kassenkrediten. Davon sind nicht alle begeistert.
  • Schwerpunkt
    ÖPNV und Stadtwerke

 

Jetzt abonnieren »


Alle Inhalte

Einmal arm, immer arm?
Finanzsituation vieler Kommunen immer prekärer – Kämmerer fordern Entlastung
Beitrag lesen »

 

Herumkurieren an Symptomen  
Disparitäten wachsen – Hilfsprogramme oft kontraproduktiv

Haushalt

Mein Wechsel war keine Flucht
Mehr Zeit für die Familie: Lars Martin Klieve ist neuer Stadtwerke-Vorstand.

 

Die Preisfrage in der Kreisfrage
Die Stadt Neu-Ulm strebt einen Austritt aus dem Landkreis an.

 

„Hessenkasse“ spaltet kommunale Familie
Geteiltes Echo auf Entschuldungsprogramm des Landes

 

„Adenauers Konjunkturpolitik ist gescheitert“
Finanzwissenschaftler Zimmermann über Adenauers kommunale Schuldenpolitik

 

Effektiv steuern

Stimmen zur Bundestagswahl

Sag es der neuen Regierung
Was Kommunen von der neuen Bundesregierung erwarten

Finanzmanagement

„Die Rechnung ist einfach“
Mülheims neuer Kämmerer Mendack über die Umstrukturierung des Kreditportfolios

Schwerpunkt ÖPNV und Stadtwerke

Warten auf den Bus
Mit einer Beschaffungsinitiative wollen deutsche Metropolen die Produktion von E-Bussen vorantreiben.

 

Stadtwerke: Vom Goldesel zum Sorgenkind?
Aktuelle Analyse sieht Kommunalversorger vor großen finanziellen Problemen.

Beteiligungsmanagement

Gestalten statt verwalten
Lars Scheider und Ulf Papenfuß über ein professionelles Beteiligungsmanagement

IT / Prozessmanagement

Digitalisierung der Städte steuern
Darmstadt wird Digitalstadt und erhält Millioneninvestitionen von Unternehmen.

 

Verkehrssicher mit IT-Hilfe
Bad Kissingen spart durch digitale Lösungen Zeit und Geld.

 

Neue Software, alte Probleme?
Auch die A2LL-Folgesoftware ist fehlerbehaftet – Kommunen sollten Kontrollsysteme etablieren.

Recht und Steuern

„Spielräume werden kleiner“
BFH-Urteil: Trägerverein für Freibad ohne Steuervorteile für Kommunen

 

Kostenfalle Abwasseranlagen
Kommunen und Zweckverbände sollten Ansprüche und Verträge genau prüfen.

Netzwerk