Fünf-Städte-Partnerschaft

11.06.15 14:52

Dritte NRW-Gemeinschaftsanleihe emittiert

Von Katharina Gail

Nordrhein-Westfalens Kommunen scheinen Gefallen an der Gemeinschaftsanleihe gefunden zu haben. Am Mittwoch platzierten fünf Städte die dritte gemeinsame NRW-Anleihe am Markt. Das Geld wollen die Kommunen vor allem zur Umschuldung nutzen.

Nach den ersten beiden Runden im November 2014 und im Februar 2015 haben in NRW am Mittwoch fünf Kommunen die dritte Gemeinschaftsanleihe am Markt platziert. Die Städte sammelten 250 Millionen Euro ein. Bielefeld, Essen und Remscheid sind mit jeweils 20 Prozent beteiligt, Gelsenkirchen mit 24 Prozent und Hagen mit 16 Prozent. Das gaben die Konsortialbanken Commerzbank, DekaBank, Deutsche Bank, Helaba und HSBC bekannt.

 

Wie bei der zweiten Gemeinschaftsanleihe, die Anfang des Jahres emittiert worden war, setzen die Kommunen wieder auf eine lange Laufzeit von sieben Jahren bei fixem Zinssatz von 1,25 Prozent. Im Februar hatten sechs Städte, darunter ebenfalls Essen und Remscheid, einen Zinssatz in Höhe von 1,15 Prozent bei zehn Jahren Laufzeit vereinbart und damit 500 Millionen Euro eingesammelt.

Verfahren hat sich eingespielt

„Für Kommunen sind Laufzeiten zwischen vier und 10 Jahren vorstellbar“, sagte Clemens Stoffers gegenüber DNK. Stoffers leitet das Schulden- und Vermögensmanagement der Stadt Essen. Die Gemeinschaftsanleihe nehme von Runde zu Runde an Attraktivität zu, weil sich das Verfahren eingespielt habe. „Die Dokumentation ist einmal erfolgt, darauf können wir nun aufbauen“, so Stoffers. Die Konditionen würden darüber hinaus „absolut im Bereich von normalen Kommunalkrediten“ liegen. Mit den Anleihen würde man indes keine weiteren Verbindlichkeiten eingehen, man schulde lediglich Kredite mit einer kurzen Laufzeit um.

 

Anleihen dienen den Kommunen unterdessen weiterhin eher als Komplementär denn als Ersatz für kommunale Kredite. Zu dieser Einschätzung kommt die Helaba. Dort heißt es auf Anfrage von DNK, städtische Gemeinschaftsanleihen würden aufgrund des Umfeldes eine attraktive Assetklasse für Investoren darstellen. Die Relation zwischen Verzinsung und Risiko sei hier günstiger als etwa bei Bundesanleihen.