Kommunalfinanzierung

19.05.15 09:12

Moody’s legt Ratingagentur für öffentlichen Sektor auf

Von Katharina Gail

Moody’s hat eine Ratingagentur für den öffentlichen Sektor der EU gegründet, die auf den Markt mit Schuldverschreibungen abzielt. Es ist die erste Ratingagentur dieser Art.

Moody’s hat am Montag bekanntgegeben, eine neue Ratingagentur für den öffentlichen Sektor gegründet zu haben. Unter dem Namen Moody’s Public Sector Europe (MPSE) sollen öffentliche Schuldverschreibungen innerhalb der Europäischen Union bewertet werden. Die Verschuldung deren öffentlichen Sektors beschreiben die Analysten der Ratingagentur als Wachstumsmarkt.

 

Im Fokus der neuen Ratingagentur werden in erster Linie die Bundesländer stehen. Die neue Ratingagentur könnte künftig aber auch Kommunen in den Blick nehmen. In der Vergangenheit ist bereits mehrfach diskutiert worden, inwieweit die kommunale Refinanzierung durch alternative Finanzierungsinstrumente wie Anleihen einer Bewertung durch Ratingagenturen bedarf. Während dies seitens der Bankenverbände teilweise so gesehen wird, stehen die Kommunalverbände einem externen Rating für Kommunen ablehnend gegenüber. Die Relevanz von Kommunalanleihen sei bislang gering, heißt es seitens des Städtetags. „Die Mittel aus solchen Gängen an den Kapitalmarkt werden weiterhin eine deutlich geringere Rolle spielen als der klassische Kommunalkredit.“

 

Moody’s Analysten begreifen die Kreditvergabe durch Banken an die öffentliche Hand indes insgesamt als restriktiv. Alternative Finanzierungsinstrumente gewönnen vor diesem Hintergrund an Attraktivität. Nach Auffassung der Ratingagentur erleichtern Ratings die Schuldenaufnahme.