Personalanstieg im Kita-Bereich

23.06.16 14:41

Gegen den Trend: Kommunen stocken Personal auf

Von Ariane Mohl

Bund und Länder haben im Bereich des öffentlichen Dienstes einen leichten Personalrückgang zu verzeichnen. Anders sieht es bei den Kommunen aus: Diese haben viele neue Mitarbeiter eingestellt, besonders betroffen sind die Kitas.

Der kommunale Bereich des öffentlichen Dienstes wächst. Am 30. Juni 2015 waren dort nach Angaben des statistischen Bundesamtes (Destatis) 1.439.485 Beschäftigte im Einsatz. Im Vergleich zum Vorjahr kam es 2015 auf kommunaler Ebene zu einem Personalanstieg um insgesamt 11.500 Personen (+ 0,8 %). Besonders viele neue Mitarbeiter wurden in den kommunalen Kitas eingestellt: Dort gab es einen Zuwachs auf 197.000 Beschäftigte (+ 9.700 Personen). Seit Mitte 2008 ist die Zahl der Beschäftigten in diesem Bereich des öffentlichen Dienstes stark gestiegen: Destatis beziffert den Personalzuwachs auf 44 Prozent.

 

Da sowohl der Bund als auch die Länder Personal abgebaut haben, ist die Zahl der Beschäftigten im öffentlichen Dienst insgesamt leicht rückläufig. So waren am 30. Juni 2015 rund 4,65 Millionen Personen im öffentlichen Dienst tätig – 7.000 Menschen oder 0,2 % weniger als ein Jahr zuvor. 

 

Während auf Landesebene mehr als jeder zweite Beschäftigte (54 %) verbeamtet ist, trifft das im kommunalen Bereich gerade mal auf 13 % der Mitarbeiter zu.

 

a.mohl@derneuekaemmerer.de