09.09.15 14:57

Haushaltssperre in Troisdorf

Von Katharina Schlüter

Der Kämmerer der Stadt Troisdorf in Nordrhein-Westfalen hat eine Haushaltssperre erlassen.

Der Kämmerer der NRW-Stadt Troisdorf, Horst Wende (parteilos) hat eine Haushaltssperre erlassen. Gesperrt würden ausschließlich Sachaufwendungen, Vereine und caritative Einrichtungen müssten nicht um Ihre Zuschüsse fürchten. Dies teilte die Stadt am Dienstag mit.

 

Als wesentlichen Grund sind Mehraufwendungen im Bereich der Jugendhilfe, welche sich aus steigenden Fallzahlen ergeben. Kämmerer Wende begründete die Haushaltssperre des Weiteren damit, dass die Personalaufwendungen nicht wie geplant flächendeckend um 1 Prozent gekürzt werden konnten. Insbesondere in den Kindertagesstätten seien die Personalkosten trotz streikbedingter Einsparungen gestiegen.

 

Die Stadt Troisdorf liegt im Rhein-Sieg-Kreis und hat rund 75.000 Einwohner.