Statistisches Bundesamt zu Staatsfinanzen

23.02.17 17:09

Kommunen erzielen Milliardenplus

Von Katharina Schlüter

Die Kommunen durften sich 2016 über einen milliardenschweren Überschuss freuen. Doch auch die anderen staatlichen Ebenen schwimmen im Geld. Grund ist die brummende Wirtschaft.

Die kommunale Ebene hat auch in 2016 wieder einen milliardenschweren Überschuss erzielt. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte, überstiegen die kommunalen Einnahmen die Ausgaben um 3,1 Milliarden Euro. 2015 lag der Überschuss mit 4,2 Milliarden Euro noch etwas höher.

 

Mit ihrem positiven Ergebnis sind die Kommunen nicht alleine: Alle staatlichen Ebenen erzielten in 2016 deutliche Überschüsse. Insgesamt summieren sich diese auf 23,7 Milliarden Euro. Laut Statistischem Bundesamt ist dies absolut gesehen der höchste Überschuss, den der Staat seit der Wiedervereinigung erzielte.

 

Der Finanzierungsüberschuss ergibt sich aus der Differenz der Einnahmen (1. 411 Milliarden Euro) und der Ausgaben (1.388 Milliarden Euro), wobei sowohl die Einnahmen wie auch die Ausgaben im Vergleich zu 2015 stiegen. Der Anstieg bei den Einnahmen lässt auf die brummende Wirtschaft zurückführen. So stiegen sowohl die Einkommens- und Vermögenssteuerzahlungen ebenso wie die Sozialbeiträge. Die wachsenden Ausgaben erklären die Statistiker mit höheren Vorleistungen sowie einem deutlichen Anstieg sozialen Sachleistungen geprägt.

 

k.schlueter@derneuekaemmerer.de