Millionenschweres Investitionspaket

17.05.16 16:17

NRW investiert in Brand- und Katastrophenschutz

Von Ariane Mohl

Um sich gegen Naturkatastrophen und Brände zu wappnen, investiert das Land Nordrhein Westfalen in den kommenden sieben Jahren einen dreistelligen Millionenbetrag. Auch die Kommunen profitieren.

Das Land Nordrhein-Westfalen investiert in den nächsten sieben Jahren insgesamt 124 Millionen Euro in den Brand- und Katastrophenschutz. Darauf haben sich Innenminister Ralf Jäger (SPD) und die kommunalen Spitzenverbände verständigt. „Der Klimawandel wird zu mehr Stürmen, Starkregen und Hochwasser führen. Darauf bereiten wir uns vor“, sagte Jäger. Grundsätzlich sei das Land bereits jetzt beim Thema Katastrophenschutz gut aufgestellt. Allerdings müssten die zuständigen Behörden für bestimmte Gefahrensituationen – etwa einem großflächigen Stromausfall oder einem Chemieunfall – noch besser ausgerüstet werden.

 

Ein Teil des Geldes soll für ein Hochleistungswassersystem ausgegeben werden, mit dem etwa bei einem Großbrand große Wassermengen befördert werden können. Das Land will außerdem 108 Löschfahrzeuge kaufen, die den Kommunen zur Verfügung gestellt werden.

 

Zusätzlich dürfen sich die Kommunen über Fördermittel in Höhe von mehr als 15 Millionen Euro freuen. Mit dem Geld will das Land den Kommunen helfen, ihre Leitstellen für den Digitalfunk aufzurüsten.

 

a.mohl@derneuekaemmerer.de