31.05.17
Haushalt

Rudolstadt verhängt Haushaltssperre

Weil die Gewerbesteuereinnahmen nicht so sprudelten wie erhofft, hat Rudolstadt eine Haushaltssperre verhängt. Bürgermeister Reichl warnt vor einem Millionenloch im Haushalt.

Für die Stadt Rudolstadt in Thüringen gilt seit Wochenbeginn eine Haushaltssperre. Wie die Ostthüringer Zeitung berichtet, muss die Stadt erhebliche Mindereinnahmen bei der Gewerbesteuer verkraften. Ohne einen Nachtragshaushalt seien diese nicht zu kompensieren, sagte Bürgermeister Jörg Reichl (BfR).

 

Die Mindereinnahmen belaufen sich offenbar auf fast 3,7 Millionen Euro. Steuere die Stadt nicht sofort entgegen, bleibt nach Angaben von Reichl bis zum Jahresende ein Defizit von 2,5 bis drei Millionen Euro im Rudolstadter Haushalt.

 

Rudolstadt hat fast 23.000 Einwohner und liegt im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt in Thüringen.

 

a.mohl(*)derneuekaemmerer(.)de