Haushaltssperre wegen gesunkener Schlüsselzuweisungen

25.07.16 16:21

Saale-Holzland-Kreis verfügt Haushaltssperre

Von Ariane Mohl

Niedrigere Schlüsselzuweisungen des Landes und hohe Sozialausgaben haben im Saale-Holzland-Kreis zu einer Haushaltssperre geführt.

Im Saale-Holzland-Kreis ist eine Haushaltssperre verhängt worden. Landrat Andreas Heller setzte damit einen Beschluss des Haushalts- und Finanzausschusses des Kreistages um. Grund für die Finanzmisere sind nach Angaben von Kreiskämmerer Frank Pucklitsch stark gesunkene Schlüsselzuweisungen des Landes, unter denen aktuell viele Kommunen zu leiden hätten. Der Saale-Holzland-Kreis erhält in diesem Jahr laut Pucklitsch fast 2,6 Millionen Euro weniger als 2015. „Das ist eine Summe, die bei aller Sparsamkeit nicht zu kompensieren ist.“ Eine weitere Erhöhung der Kreisumlage sei nach den bereits erfolgten Anpassungen 2015 und 2016 keine Option gewesen.

 

Pucklitsch weist darauf hin, dass der Kreis zunehmend durch steigende Sozialausgaben belastet werde. Auch die Tarifanpassungen im öffentlichen Dienst würden voll auf den Haushalt würden voll auf den Haushalt durchschlagen. „Aktuell müssen wir von fehlenden rund 2,4 Millionen Euro ausgehen“, so der Kämmerer.

 

Der Saale-Holzland-Kreis liegt im Osten von Thüringen. Er hat rund 84.000 Einwohner.