Unerwartetes Gewerbesteuer-Plus

15.07.15 11:35

Sprockhövel: Haushaltssperre aufgehoben

Von Katharina Gail

Die Haushaltssperre währte nicht lange: In Sprockhövel sprudeln die Einnahmen aus der Gewerbesteuer stärker als bislang geplant. Damit kann die Stadt das im Mai diagnostizierte Haushaltsloch stopfen.

In Sprockhövel hat Kämmerer Rainer Kaschel (CDU) die Ende Mai verhängte Haushaltssperre wieder aufgehoben. Gegenüber DNK sagte Kaschel: „Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer fallen um 700.000 Euro höher aus als bislang geplant“. Man habe nach der schlechten Entwicklung im vergangenen Jahr vorsichtig kalkuliert. Aktuell gäbe es hingegen eine positive Gesamttendenz bei den Unternehmen, so Kaschel. Die Haushaltssperre hatte der Kämmerer im Mai verhängt, nachdem die Erlöse aus Konzessionsabgaben um 400.000 Euro eingebrochen waren.

 

Sprockhövel gehört zu den Kommunen in Nordrhein-Westfahlen, die unter den Rettungsschirm des Landes geschlüpft waren. Der sogenannte Stärkungspakt  war 2011 aufgelegt worden, um finanzschwachen Kommunen aus der Misere zu helfen. Im Gegenzug für die Hilfszahlungen muss Sprockhövel bis 2016 den Haushaltsausgleich schaffen.

 

Das nordrhein-westfälische Sprockhövel gehört zum Ennepe-Ruhr-Kreis und hat rund 25.000 Einwohner.

 

k.gail@derneuekaemmerer.de