Sprockhövel muss sparen: Kämmerer Volker Hoven hat eine Haushaltssperre verhängt.

Avosb/iStock/Thinkstock/Getty Images

Sprockhövel muss sparen: Kämmerer Volker Hoven hat eine Haushaltssperre verhängt.

Kämmerer Volker Hoven verhängt Haushaltssperre

17.09.18 10:33

Sprockhövel: Haushaltssperre wegen Personalkosten

Von Sarah Nitsche

Steigende Personalkosten und stagnierende Gewerbesteuereinnahmen: Sprockhövels Kämmerer Volker Hoven hat eine Haushaltssperre verhängt.

Kämmerer Volker Hoven (SPD) hat eine Haushaltssperre für die Stadt Sprockhövel angeordnet. Die Verwaltung sei „aufgrund eines Anstiegs im Bereich der Personalaufwendungen“ zu diesem Schritt gezwungen gewesen, teilte die nordrhein-westfälische Stadt mit.

 

Für Personal- und Versorgungsaufwand waren demnach im Haushalt 2018 ursprünglich rund 13,5 Millionen Euro veranschlagt. „Aufgrund verschiedener Veränderungen“ muss die Stadt nun aber zusätzliche 690.000 Euro bereitstellen.

 

Neben den Personalkosten bereiten auch die Gewerbesteuereinnahmen dem Kämmerer Sorgen. Das Aufkommen stagniere seit Juli, obwohl man in der Planung noch davon ausgegangen sei, dass die Einnahmen wie in den Vorjahren weiter steigen würden.

 

Nicht von der Sperre betroffen sind laut Mitteilung Ausgaben für Straßen- und Kanalbau sowie Investitionen in Schulen.

 

Die Stadt Sprockhövel (Ennere-Ruhr-Kreis) liegt im südlichen Ruhrgebiet und hat 25.000 Einwohern.

 

s.nitsche@derneuekaemmerer.de

Eine Übersicht zu aktuellen Haushaltssperren und weiteren Konsolidierungsmaßnahmen finden Sie auf der DNK-Themenseite Sparsame Kommune.