Die neue Ausgabe von „Der Neue Kämmerer“ ist da!

Der Neue Kämmerer

05.12.19
Haushalt

Von Altschulden, Abschieden und falschen Anreizen

Von Redaktion

Am morgigen Freitag erscheint die neueste DNK-Ausgabe. Ein Interview mit Bundesfinanzminister Olaf Scholz zum Thema Altschulden ist nur eines der Highlights.

Kaum ein Problem wird in deutschen Kommunen derzeit mit so viel Aufmerksamkeit verfolgt wie das der Altschulden. Anfang Oktober äußerte sich Bundesfinanzminister Olaf Scholz gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“ zu einem möglichen Entschuldungsprogramm. Mitte November griff Bundesminister Scholz das Thema erneut auf.

Momentan führt die Bundesregierung Gespräche mit den Ländern – Ergebnisse liegen jedoch noch nicht vor. Für uns bei „Der Neue Kämmerer“ war die unübersichtliche Lage Anlass genug, um das Thema Altschulden in der Titelgeschichte der 4. Ausgabe 2019, die am morgigen Freitag erscheint, näher zu beleuchten. 

Bundesfinanzminister Olaf Scholz im Interview

Die DNK-Redaktion hat verschiedene Positionen und Einordnungen von relevanten Marktteilnehmern zusammengetragen, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Im Interview spricht sich Bundesfinanzminister Olaf Scholz gegenüber dem DNK klar für einen „solidarischen Akt“ aus, durch den strauchelnden Kommunen geholfen werden kann.

Der Schuldenschnitt soll aber keinesfalls ohne Gegenleistung erfolgen: „Solidarität ist keine Einbahnstraße“, sagt der Bundesfinanzminister. Es sei klar, dass die Kommunen „ihren Teil dazu beitragen müssen und werden, neue Probleme mit Kassenkrediten gar nicht erst wieder entstehen zu lassen.“

BDI-Chef bezeichnet Deutschland als „Schnarchland“

Aber auch abseits der Altschuldenprobleme hat die neueste Ausgabe von „Der Neue Kämmerer“ einiges zu bieten. So lässt Kämmerer Willi Loeven seine fast 50 Jahre Dienstzeit bei der Stadt Bottrop Revue passieren. BDI-Chef Dieter Kempf spricht derweil von Deutschland als „Schnarchland“, indem die Politik „falsche Anreize gesetzt“ hat. 

Friedhöfe müssen auf die sich ändernde Bestattungskultur reagieren.

Der renommierte Professor Jens Südekum warnt im DNK-Interview wiederum, die Digitalisierung werde zu einem spürbaren Strukturwandel in der Provinz führen. Die Folge: Die Stadt-Land-Debatte wird sich noch verschärfen.

Darüber hinaus geben zahlreiche schöne Lesestücke interessante Impulse für die Praxis: So erfahren Sie, warum der Wandel der Bestattungskultur Kommunen zum Umdenken zwingt. Ein weiterer Artikel legt dar, wieso Kämmerer sich mit dem Thema Bausparen beschäftigen sollten. 

Weitere spannende Themen: kommunales Crowdfunding in Geestland, ein ESG-linked Loan von den Stadtwerken München, ÖPNV-Förderung in Mannheim, der Nutzen von sozialen Netzwerken für Kämmerer, der Einsatz von Finanzrobotern bei den Stadtwerken Essen und ein Gastbeitrag zum Thema Honorarordnung für Architekten vom Fachanwalt Mathias Mantler. 

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihre DNK-Redaktion!

redaktion(*)derneuekaemmerer(.)de

Sie sind noch kein Abonnent von „Der Neue Kämmerer“? Das können Sie leicht ändern: Registrieren Sie sich einfach unter diesem Link und erhalten Sie die wichtigsten News sowie tiefgehende Analysen rund um das Thema Kommunalfinanzen.