Bertram Felix ist als Finanzreferent in Bamberg wiedergewählt.

Stadt Bamberg/DNK

14.12.20
Personen & Positionen

Bamberg: Finanzreferent Bertram Felix wiedergewählt

Der Bamberger Stadtrat hat den langjährigen Finanzreferenten Bertram Felix im Amt bestätigt. Gleichzeitig hat er den von der Coronakrise gezeichneten Haushalt 2021 beschlossen.

Bertram Felix ist der neue, alte Kämmerer in Bamberg. Der Stadtrat hat ihn in der vergangenen Woche in seine nunmehr dritte sechsjährige Amtszeit gewählt, bestätigt die 76.000-Einwohner-Stadt auf Nachfrage von DNK. Diese beginnt im Mai 2021. 

Gleichzeitig hat der Stadtrat den vom Finanzsenat empfohlenen Haushalt 2021 einstimmig beschlossen. Allein in den Verwaltungshaushalt hat die Coronapandemie ein 44 Millionen Euro großes Haushaltsloch gerissen. Dieses füllt die Stadt Bamberg laut Mitteilung mit einem „ausgewogenen Mix aus Steuererhöhungen, Einsparmaßnahmen und einer Nettokreditaufnahme in Höhe von 15 Millionen Euro“ – sogenannten Corona-Schulden. Gleichzeitig will die Stadt Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen in Höhe von rund 77 Millionen Euro anschieben. 

Solide Finanzpolitik

Das Stopfen des Haushaltsloches sowie die geplanten Investitionen sind laut Oberbürgermeister Andreas Starke nur dank der soliden Finanzpolitik der vergangenen Jahre möglich. Die Schulden der Stadt seien unter der Führung von Felix von 35 Millionen auf 25 Millionen Euro verringert worden. Der OBM freue sich daher besonders über die Wiederwahl des Finanzreferenten.

Der Volkswirtschaftler Felix wurde zum Mai 2009 in seine erste Amtszeit als Finanzreferent in Bamberg gewählt. Nach dem Studium an der Otto-Friedrich Universität in Bamberg arbeitete er zunächst für den Kommunalen Prüfungsverband. 2005 wechselte er als Sachgebietsleiter Beteiligungscontrolling zur Stadt Bamberg. Im August 2008 übernahm Felix kommissarisch die Leitung des Wirtschafts- und Finanzreferats.  

ak.meves(*)derneuekaemmerer(.)de

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den Themenseiten Karriere und Personal und Coronakrise.