Landkreis Erlangen-Höchstadt

28.05.19
Personen & Positionen

Erlangen-Höchstadt: Kämmerer geht in den Ruhestand

Wilhelm Schmidt, Kämmerer des Landkreises Erlangen-Höchstadt, verabschiedet sich nach 45 Dienstjahren in den Ruhestand – 32 Jahre davon als Kreiskämmerer. Mit Markus Vogel ist bereits ein Nachfolger gefunden.

Nach insgesamt 45 Dienstjahren im Landkreis Erlangen-Höchstadt geht Wilhelm Schmidt in den Ruhestand. Seit 1987 hat der damals 31-Jährige als Kreiskämmerer die Finanzen des bayerischen Landkreises mit rund 135.000 Einwohnern geleitet, bestätigte eine Kreissprecherin auf Anfrage von DNK. Auf Schmidt folgt nun der 32-jährige Markus Vogel.

In der Dienstzeit von Schmidt sind laut Mitteilung des Kreises zahlreiche Schulen gegründet sowie das Kreiskrankenhaus modernisiert worden. Zudem begleitete Schmidt auch die beiden teuersten Baumaßnahmen des Landkreises, den 54,2 Millionen Euro teuren Neubau des Emil-von-Behring-Gymnasiums sowie den Neubau des Landratsamtes für rund 39 Millionen Euro.

ak.meves(*)derneuekaemmerer(.)de

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit der DNK-Themenseite Kämmererwechsel.