Kämmerer Thomas Beyhl (rechts im Bild) kurz vor Beginn seiner Amtszeit mit Oberbürgermeister Mathias Neuner

Landsberg am Lech

30.04.20
Personen & Positionen

Nach nur 7 Monaten: Kämmerer Thomas Beyhl verlässt Landsberg

Die Stadt Landsberg am Lech ist wieder auf der Suche nach einem neuen Kämmerer. Thomas Beyhl (im Bild rechts) hat angekündigt, den Posten im Sommer wieder zu verlassen – nach nur einem guten halben Jahr als Stadtkämmerer.

Nach nur sieben Monaten im Amt wird Kämmerer Thomas Beyhl die Stadtverwaltung von Landsberg am Lech zum Ende des Monats Juni wieder verlassen. Beyhl gibt „persönliche Gründe“ für diesen Schritt an, informiert die Stadtverwaltung in einer knappen Mitteilung. Die Stelle des Stadtkämmerers solle nun schnellstmöglich nachbesetzt werden.

Beyhl folgte auf Kämmerer Jung

Erst zum Dezember vergangenen Jahres hatte Beyhl seinen neuen Job angetreten – DNK berichtete. Zu dem Zeitpunkt war der studierte Betriebswirt auf Kämmerer Peter Jung gefolgt, der im August 2019 als Leiter zum Rechnungsprüfungsamt Weilheim-Schongau gewechselt war. Vor Beyhls Stippvisite in die Kämmerei von Landsberg war er für Unternehmen in der freien Wirtschaft in unterschiedlichen Branchen aktiv.

Neben dem Finanzwesen zählen in Landsberg die Liegenschaftsverwaltung, die Abgabenwirtschaft, der Reinigungsdienst sowie der Städtische Forst zum Verantwortungsbereich des Kämmerers. Landsberg mit seinen fast 28.000 Einwohnern liegt im Südwesten Bayerns.

ak.meves(*)derneuekaemmerer(.)de

Welchen Kämmerer zieht es wohin? Erfahren Sie mehr auf  der DNK-Themenseite Kämmererwechsel.