Komunos Geschäftsführerin Susan Niederhöfer geht in Elternzeit und übergibt ihre Aufgaben an Thomas Eitenmüller.

Komuno

08.07.20
Personen & Positionen

Komuno: Susan Niederhöfer geht in Elternzeit

Geschäftsführerin Susan Niederhöfer hat sich bis auf Weiteres von der Kreditplattform Komuno in die Elternzeit verabschiedet. Als Nachfolger entsendet Miteigner LPA einen erfahrenen Manager.

Die Kreditvermittlungsplattform Komuno hat einen Wechsel an der Unternehmensspitze verkündet: Thomas Eitenmüller folgt Susan Niederhöfer mit sofortiger Wirkung und leitet Komuno fortan gemeinsam mit Robert Wassmer, wie es in einer Mitteilung heißt. Grund ist, dass sich Niederhöfer mit Beginn des Monats Juli in Elternzeit verabschiedet hat.

Laut eigener Aussage übergibt die Managerin ihre Aufgaben mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Thomas Eitenmüller ist für mich der ideale Nachfolger“, so Niederhöfer. „Wir haben bereits vor der Komuno-Gründung viele Jahre hervorragend zusammengearbeitet.“ Niederhöfer agierte seit der Unternehmensgründung 2018 als Geschäftsführerin von Komuno.

Thomas Eitenmüller kennt Komuno gut

Ihr Nachfolger Eitenmüller ist seit zwei Jahrzehnten Managing Partner bei Lucht Probst Associates (LPA), ein Entwickler und Berater für technologiebasierte Kapitalmarktlösungen (CapTech) und Miteigner von Komuno. Dort steuerte er unter anderem die Bereiche Vertrieb und Akquisitionen sowie die Entwicklung einer Handels- und Risiko-Plattform für das Vermittlungsgeschäft der Sparkassen.

Eitenmüller war zusätzlich Begleiter und Koordinator der kommunalen Verschuldungsdiagnose von LPA. Darüber hinaus entwickelte er Analyse- und Risikomanagementsoftware für Kreditportfolien.

j.eich(*)derneuekaemmerer(.)de

Weitere Neuigkeiten finden Sie auf unserer Themenseite Karriere und Personal.