29.01.18
Personen & Positionen

Langenfeld: Kämmerer Müller geht in Pension

Mehr als 51 Jahre arbeitete Detlev Müller für die Stadt Langenfeld. Nun verabschiedet sich der langjährige Stadtkämmerer in den Ruhestand. Endgültig ist der Abschied jedoch nicht: Müller wird weiterhin für die Stadtentwicklungsgesellschaft tätig sein.

Detlev Müller, langjähriger Kämmerer der Stadt Langenfeld, verabschiedet sich am 31. Januar in den Ruhestand. Der 65-Jährige fing 1967 als Azubi bei der Stadtverwaltung an. Zuerst arbeitete er im Steueramt, im März 1974 wechselte Müller dann in die Kämmerei, deren Leitung er im August 1986 übernahm.

 

Im Januar 2001 machte Müller einen weiteren Sprung auf der Karriereleiter: Er wurde zum Leiter des Referates Finanzen ernannt. Drei Jahre später wurde er schließlich Stadtkämmerer.

 

Wer in Müllers Fußstapfen treten wird, steht noch nicht fest. Bis die Nachfolge geregelt ist, wird Torsten Nilson, Referatsleiter Finanzen, den Posten kommissarisch betreuen. Müller wird nach Angaben der Stadt trotz seines Ruhestandes weiter als Prokurist für die Langenfelder Stadtentwicklungsgesellschaft tätig bleiben.

 

Langenfeld ist mit mehr als 58.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt im Kreis Mettmann in NRW.

 

a.mohl(*)derneuekaemmerer(.)de