Stadt Duisburg

19.11.18
Personen & Positionen

Murrack folgt Diemert als Stadtkämmerer in Duisburg

Digitalisierungschef Martin Murrack soll neuer Stadtkämmerer in Duisburg werden. Die Stadt regelt damit die Nachfolge von Dörte Diemert, die als Stadtkämmerin nach Köln wechselt.

Martin Murrack (SPD) soll ab Februar neuer Stadtkämmerer und Stadtdirektor in Duisburg werden. Er folgt damit auf Dörte Diemert (parteilos), die zeitgleich als neue Stadtkämmerin und Beigeordnete nach Köln wechselt, wo sie die Aufgaben von Gabriele C. Klug (Grüne) übernimmt.

Der 1977 geborene Murrack ist seit April 2018 in Duisburg Dezernent für Personal, Organisation, Digitalisierung und bezirkliche Angelegenheiten. Die Verantwortung für den Bereich Digitalisierung soll er auch in seiner neuen Funktion als Kämmerer behalten.

Künftiger Kämmerer bleibt verantwortlich für Digitalisierung

Nach seinem Studium der Kommunikations- und Sozialwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen begann Murrack seine berufliche Laufbahn in einer Düsseldorfer Unternehmensberatung, ab 2007 war er bei der Stadt Köln als Projektleiter im Dezernat für Wirtschaft und Liegenschaften tätig. 2010 wurde Murrack Büroleiter und persönlicher Referent des damaligen NRW-Finanzministers Norbert Walter-Borjans (SPD). Im Anschluss war er zudem Abteilungsleiter in der NRW-Staatskanzlei sowie später Prokurist bei der NRW.Bank.

Der Rat der Stadt Duisburg muss Murracks Ernennung noch offiziell absegnen. Die Personalie steht für den 26. November auf der Tagesordnung.

s.nitsche(*)derneuekaemmerer(.)de

Wer wechselt wohin? Die wichtigsten Personalien aus der Kämmererwelt finden Sie hier.