Vom Kämmerer zum Referent des Bürgermeisters

26.11.15 15:30

Nideggen verliert Kämmerer

Von Katharina Schlüter

Nideggens Kämmerer wird Referent des neuen Bürgermeisters der Stadt Hürth. Das Städtchen Nideggen ist in der Kämmererszene seit 2013 überregional bekannt: Ein vom Land eingesetzter Sparkommissar brachte die Stadt finanziell wieder auf Kurs.

Nideggens Kämmerer Marco Dederichs wechselt nach Hürth. Dort wird er ab 1. Februar Referent des neuen Bürgermeisters Dirk Breuer (CDU). Breuer hatte sich bei der NRW-Kommunalwahl im September gegen den langjährigen Amtsinhaber Walther Boecker (SPD) durchgesetzt.

 

Dederich wechselt damit zu seinem alten Arbeitgeber zurück: Er hatte in der mittleren kreisangehörigen Stadt Hürth eine Ausbildung absolviert und anschließend in der Kämmerei gearbeitet. Im Januar 2013 wurde er dann zum Kämmerer des 10.000-Einwohner-Städtchens Nideggen bestellt.

 

Nideggen ist seit Mai 2013 in der Kämmererszene auch überregional bekannt: Damals schickte das NRW-Innenministerium einen sogenannten Sparkommissar nach Nideggen. Hintergrund war, dass der Stadtrat über Jahre Sparvorschläge der Verwaltung blockiert hatte. Nachdem der Sparkommissar im November selbst einen Sanierungsplan verabschiedet hatte, durfte die Stadtpolitik wieder das Ruder übernehmen.

 

k.schlueter@derneuekaemmerer.de