Ist ab April Kämmerer in Chemnitz: der bisherige Sozialbürgermeister Ralph Burghart.

Stadt Chemnitz, Pressestelle / Foto: Kristin Schmidt

24.03.21
Personen & Positionen

Sozialbürgermeister wird Kämmerer in Chemnitz

Ralph Burghart übernimmt das Dezernat 1 in Chemnitz und damit die Kämmerei. Sein Vorgänger Sven Schulze ist inzwischen Oberbürgermeister der ostdeutschen Großstadt.

Der Chemnitzer Stadtrat hat Ralph Burghart zum Bürgermeister für das Dezernat 1 gewählt, wie die 246.000-Einwohnerstadt vergangene Woche mitgeteilt hat. Er soll das Amt im April übernehmen. Damit ist Burghart zukünftig für die Bereiche Personal, Finanzen und Organisation verantwortlich. Er folgt auf Sven Schulze, der im Oktober vergangenen Jahres zum Oberbürgermeister von Chemnitz gewählt wurde – DNK berichtete.

„Ich kenne und schätze Herrn Burghart bereits als Bürgermeister-Kollegen und freue mich, dass er meine Nachfolge als Kämmerer antritt“, kommentiert Schulze die Wahl. In dem Dezernat würden viele neue Herausforderungen auf ihn warten – vor allem in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie.

Vom Sozialbürgermeister zum Kämmerer

Burghart ist in Chemnitz kein Unbekannter: Seit Oktober 2018 leitet er das Dezernat 5 mit den Bereichen Bildung, Jugend, Soziales, Kultur und Sport. Davor war der heute 51-Jährige 15 Jahre lang bei der Bundesagentur für Arbeit tätig und hatte dort mehrere Führungspositionen inne. Er war unter anderem Mitglied der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen, wo er die Ressorts Personal, Controlling und Finanzen verantwortete. Seine Karriere startete Burghart bei der Bundeswehr.

„Mein Wechsel auf den Sessel des Finanzbürgermeisters ist für mich die Chance, in meiner Stadt in einer schwierigen Zeit dabei mitzuhelfen, Chemnitz auch finanziell auf gutem Kurs zu halten“, so Burghart. Bei der Wahl zum Kämmerer setzte er sich gegen sechs andere Bewerber durch.

a.jarchau(*)derneuekaemmerer(.)de

Mehr zum Thema finden Sie auf unserer Themenseite Karriere und Personal.