Stuttgarter Kämmereileiter stirbt mit 63 Jahren

18.01.18 09:53

Stuttgart: Leiter der Stadtkämmerei Schaible ist gestorben

Von Melanie Weber

Der Leiter der Stadtkämmerei Stuttgart Volker Schaible ist im Alter von 63 Jahren verstorben. Oberbürgermeister Fritz Kuhn würdigte ihn als „herausragende Führungskraft“. Schaible verbrachte fast seine gesamte berufliche Laufbahn bei der baden-württembergischen Landeshauptstadt.

Der Leiter der Stadtkämmerei Stuttgart, Stadtdirektor Volker Schaible, ist im Alter von 63 Jahren verstorben. Das teilte die Stadt Stuttgart mit. Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) sprach der Familie im Namen der Stadtverwaltung sein Beileid aus. „Mit Volker Schaible verliert die Stadtverwaltung eine herausragende Führungskraft, der wir viel zu verdanken haben. Auf seine fundierten Analysen und Empfehlungen konnte ich mich immer verlassen“. Auch auf Verbandsebene habe sich Schaible für die Interessen der Kommunen engagiert, betonte Stuttgarts Erster Bürgermeister Michael Föll (CDU). So sei er auch beim baden-württembergischen und Deutschen Städtetag ein sehr geschätzter Fachmann gewesen.

 

Seine berufliche Laufbahn bei der Landeshauptstadt Stuttgart begann Schaible im Jahr 1974 im städtischen Stadtreinigungsamt. Nach verschiedenen Stationen in anderen Gemeinden kehrte er 1990 zur Stadtverwaltung Stuttgart zurück. Dort war er zunächst als Referent des Finanzbürgermeisters tätig. Im Jahr 1993 übernahm Schaible die Leitung der neu eingerichteten Stabstelle „Haushaltskonsolidierung und Controlling“. In die Stadtkämmerei wechselte er im Jahr 1997, wo er neun Jahre lang Leiter der Haushaltsabteilung war. Ab 2006 leitete Volker Schaible die Kämmerei.

 

melanie.weber@frankfurt-bm.com