Doyata/iStock/Thinkstock/Getty Images

26.09.19
Personen & Positionen

Tobias Müller wird neuer Kämmerer in Königsbrunn

In Königsbrunn wird Tobias Müller auf Kämmerer Egon Köhler folgen. Köhler geht nach 40 Jahren in Königsbrunn Ende September in den Ruhestand.

Im schwäbischen Königsbrunn steht der Wechsel des Kämmerers bevor. Ende des Monats übernimmt Tobias Müller das Amt von Egon Köhler, der nach 40 Jahren im Dienst der Stadt in den Ruhestand geht, wie DNK auf Nachfrage im Rathaus erfuhr.

Der 33-jährige Müller wird bereits seit dem vergangenen Sommer auf seinen neuen Job als Kämmerer vorbereitet und von Köhler eingearbeitet. Laut Informationen der Augsburger Allgemeine machte er von 2004 bis 2007 in Königsbrunn seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten und später zum Verwaltungsfachwirt. 2017 wechselte Müller zur Diözese Augsburg, wo er für den Datenschutz zuständig war.

Vom Polizeischüler zum Kämmerer

Köhlers erste berufliche Station war laut Zeitungsbericht 1973 die Polizeischule bei der Bereitschaftspolizei. Seit September 1979 machte er eine Ausbildung in der Finanzverwaltung der rund 28.000-Einwohner-Stadt Königsbrunn. Mehrere Stationen im Finanzbereich hat Köhler in seiner Dienstzeit in Königsbrunn durchlaufen. 1983 wurde er zum Kassenverwalter bestellt und 1990 in die Kämmerei versetzt, wo er ein Jahr später zum stellvertretenden Stadtkämmerer ernannt wurde. Sachgebietsleiter der Finanzen wurde er 2005, die Ernennung zum Stadtkämmerer folgte 2007.

ak.meves(*)derneuekaemmerer(.)de

Wer wechselt wohin? Erfahren Sie mehr auf der Themenseite Kämmererwechsel