Angeblicher Daten-Klau

15.01.16 16:39

Gericht weist Klage gegen Ex-OB Jung ab

Von Ariane Mohl

Die Posse um eine verschwundene CD der Stadt St. Ingbert hat ein Ende. Das Verwaltungsgericht hat entschieden, dass Ex-OB Jung nicht für den Verlust zur Verantwortung gezogen werden kann.

Schlappe für die Stadt St. Ingbert: Nach Informationen der Saarbrücker Zeitung hat das Verwaltungsgericht in Saarlouis die Schadensersatzklage gegen den ehemaligen Oberbürgermeister Georg Jung wegen einer verschwundenen Daten-CD abgewiesen.

 

Laut Saarbrücker Zeitung hatte die Stadt Jung beschuldigt, eine CD mit einer 2.500 Euro teuren „Dokumentation über die Entwicklung der letzten zehn Jahre der Stadt St. Ingbert“ mit nach Hause genommen und behalten zu haben – ein Vorwurf, für den aus Sicht der Richter jedoch „jeglicher Anhaltspunkt“ fehle.

 

Auch die von der Stadt vorgebrachte Anschuldigung, dass Jung „grob fahrlässig“ gehandelt habe, fegten die Richter vom Tisch. Der Ex-OB sei nicht verpflichtet gewesen, eine Kopie der CD zu erstellen, um die Daten vor Verlust zu schützen. Auch dass Jung die CD „ohne Vorkehrungen gegen einen möglichen Verlust in den Postlauf“ des Rathauses gegeben habe, sei keine Dienstpflichtverletzung gewesen, heißt es in der Urteilsbegründung.

 

a.mohl@derneuekaemmerer.de