Sonderurlaub für Beschäftigte der Stadtverwaltung Ratzeburg

17.08.17 16:36

Sonderurlaub für alle: Geschenk des Ratzeburger Bürgermeisters sorgt für Ärger

Von Melanie Weber

Der Ratzeburger Bürgermeister schenkte allen Beschäftigten der Stadtverwaltung einen Tag Sonderurlaub. Doch bei den Abgeordneten der Stadtvertretung kam das Präsent gar nicht gut an.

Anlässlich seines zehnten Dienstjubiläums schenkte Bürgermeister Rainer Voß der Kleinstadt Ratzeburg in Schleswig-Holstein allen Mitarbeitern der Stadtverwaltung einen Tag Sonderurlaub. Das gut gemeinte Geschenk rief jedoch die Abgeordneten der Stadtvertretung auf den Plan.

 

In einer Sondersitzung beschlossen sie, die Kommunalaufsicht einzuschalten. Fraktionsübergreifend waren sich alle Parteien einig, dass es sich zwar um  eine noble Geste des Bürgermeisters handeln würde, diese aber von den Rechtsvorschriften nicht gedeckt sei.

 

Der Personalratsvorsitzende Burkhard Gramsch wiederum verteidigte im Gespräch mit den Kieler Nachrichten den Bürgermeister. Die Gemeindeordnung gebe dem Dienstherren durchaus die Möglichkeit, Sonderurlaub zu genehmigen. Die damit entstehenden Kosten schätzt Gramsch auf etwa 18.000 Euro.

 

Ratzeburg hat ca. 15.000 Einwohner und liegt in der Nähe von Lübeck.

 

melanie.weber@frankfurt-bm.com