utah778/iStock/Thinkstock/Getty Images

29.10.18
Recht & Steuern

Stadtwerke Backnang: Mitarbeiter plündert Firmenkasse

Die Stadtwerke Backnang sind offenbar den kriminellen Machenschaften eines eigenen Mitarbeiters zum Opfer gefallen. Der Mann soll Firmengelder in sechsstelliger Höhe veruntreut haben.

Über Jahre hinweg hat ein Mitarbeiter der Stadtwerke Backnang Firmengelder von einem Konto des kommunalen Unternehmens auf seine Privatkonten überwiesen. Das hat das kommunale Unternehmen nun bekannt gegeben.

Demnach habe ein Hinweisgeber die Stadtwerke am 19. Oktober auf die verdächtigen Kontobewegungen aufmerksam gemacht. Das Unternehmen reagierte sofort und entzog dem verdächtigen Mitarbeiter nach eigenen Angaben mit sofortiger Wirkung die Bankberechtigung. Stadtwerkechef Markus Höfer erstattete noch am gleichen Tag Anzeige bei der Polizei. Zudem informierte er die interne Revision des Unternehmens sowie den Backnanger Oberbürgermeister Frank Nopper, der Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke ist.

Mitarbeiter wurde schon festgenommen

Wie mehrere regionale Medien übereinstimmend berichten, wurde der Tatverdächtige bereits festgenommen.

Wie hoch der entstandene Schaden ist, wird nach Angaben der Stadtwerke derzeit noch geprüft. Nach Informationen der Waiblinger Kreiszeitung soll es sich mindestens um einen sechsstelligen Betrag handeln.

 

a.mohl(*)derneuekaemmerer(.)de

 

Korruption, Untreue, manipulierte Zahlen: Mehr lesen Sie auf unserer Themenseite Haftung!