Verdacht auf Untreue gegen Bürgermeister

12.07.17 14:47

Untreueverdacht: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Bürgermeister von Oppenheim

Von Melanie Weber

Der SPD-Bundestagsabgeordnete und Bürgermeister der rheinhessischen Stadt Oppenheim Marcus Held steht unter Verdacht auf Untreue in neun Fällen. Der SPD-Politiker soll sich der Bestechlichkeit und Untreue bei Grundstücksgeschäften schuldig gemacht haben. Held bestreitet die Vorwürfe.

Schwere Vorwürfe gegen den Bürgermeister der Stadt Oppenheim: Marcus Held (SPD) soll sich der Untreue in neun Fällen schuldig gemacht haben. Nach einem anonymen Hinweis ermittelt nun die Mainzer Staatsanwaltschaft. In dem Schreiben werden dem Kommunalpolitiker Untreue bei Grundstücksgeschäften und Bestechlichkeit vorgeworfen, berichtet die Rheinische Post. Die Staatsanwaltschaft gab an, dass „zureichende tatsächliche Anhaltspunkte für ein strafbares Verhalten“ existieren. Helds Immunität wurde bereits aufgehoben.

 

Der Beschuldigte weist die Vorwürfe von sich und kündigte an, mit den Ermittlern kooperieren zu wollen.

 

Oppenheim hat ca. 7.500 Einwohner und liegt südlich von Mainz.

 

melanie.weber@frankfurt-bm.com