Dirk Meussen, Kämmerer der Stadt Haltern am See und Realist mit Träumen, der auch im Urlaub informiert bleiben möchte, fährt mit dem E-Roller zu Arbeit und stärkt sich dort mit dem Grundnahrungsmittel der Beamten.

Kaffee oder Tee?
Kaffee, das Grundnahrungsmittel der Beamten.

Hand aufs Herz: Kopfrechnen oder Taschenrechner?
Was schneller geht.

Auf dem Weg zur Arbeit: mit dem Auto oder Fahrrad?
Mit dem E-Roller.

Ihr Büro: funktional oder mit persönlicher Note?
Funktional mit persönlicher Note.

40 oder 80 Stunden Wochenarbeitszeit?
Nach Arbeitsanfall irgendwo dazwischen.

Mails checken im Urlaub: ja oder nein?
Möchte informiert bleiben.

Homeoffice oder Rathaus?
Als Führungskraft halte ich die persönliche Anwesenheit für erforderlich.

Lerche oder Nachtigall?
Eindeutig Nachtigall.

Stadtkind oder Landei?
Münsterländisch.

Doppik oder Kameralistik?
Inzwischen Doppik.

Realist oder Idealist?
Realist mit Träumen.

Gourmet-Menü oder Currywurst?
Currywurst, Pommes, Mayo.

Plattenspieler oder Spotify?
Dazwischen: CDs.

Wie informieren Sie sich: analog oder digital?
Mit Tendenz zum Digitalen.

Info

Dirk Meussen hatte sich schon auf die Beantwortung der Frage „Aufzug oder Treppe?“ aus einer früheren Version des Fragenkatalogs der Kämmerer-Wahl gefreut. Daher hier seine Antwort auf die Wunschfrage: „Beim Aufstieg Fahrstuhl, zum Abstieg Treppe.“

Auf der DNK-Themenseite Kämmerer-Wahl gibt es weitere Antworten auf diese und andere Fragen von Deutschlands Kämmerinnen und Kämmerern. Hier geht es zu einem Portrait über Dirk Meussen.

Aktuelle Beiträge

Der Newsletter für Kämmerer
– jeden Freitag in Ihr Postfach
Newsletter abonnieren »
Newsletter abonnieren »
Der Newsletter für Kämmerer – jeden Freitag in Ihr Postfach