In Erftstadt ist der alte Kämmerer doch auch der neue. Fast alle Fraktionen im Stadtrat hatten Dirk Knips zur Wiederwahl vorgeschlagen.

Dirk Knips bleibt für weitere acht Jahre Kämmerer der Stadt Erftstadt. Bei der Wiederwahl in der Ratssitzung am vergangenen Dienstag erhielt der 47-Jährige 40 von 44 Stimmen, meldet die nordrhein-westfälische Stadt. Knips sei als einziger Bewerber von fast allen Fraktionen im Stadtrat vorgeschlagen worden, erklärt ein Stadtsprecher auf Nachfrage von DNK.

Im Vorfeld hatte es Diskussionen rund um die Ausschreibung der Stelle und Kämmerer-Wahl in Erftstadt gegeben – DNK berichtete. Ursprünglich sollte laut Ratsbeschluss vom Juni 2021 Kämmerer Knips (FDP) wiedergewählt und die Stelle nicht ausgeschrieben werden. Im Dezember beschloss der Stadtrat überraschend auf Antrag der Freien Wählergemeinschaft und der Grünen eine Neuausschreibung der Kämmererstelle. Gründe für eine Neuausschreibung nannte die Stadt auf Nachfrage von DNK damals nicht, plausibel erschienen aber politische Querelen im Rat nach der Flut vom vergangenen Sommer. Erftstadt ist eine der NRW-Kommunen, die besonders hart von der Flutkatastrophe getroffen wurde.

„Bestenauslese für die Führung der Kämmerei“

Jetzt schreiben die Grünen in einer Mitteilung nach dem Wahlsieg von Knips: „Unser Ziel war es, in der für Erftstadt schwierigen Finanzlage eine Bestenauslese für die Führung der Kämmerei zu starten und ihr für die nächsten Jahre ein starkes Mandat zu geben.“ Hier sei der Rat zu einem deutlichen Ergebnis gekommen. Mit einem „starken Mandat im Rücken“ könne Knips die aktuellen und kommenden Herausforderungen angehen.

„Leider ist es nicht vorher gelungen, das bereits im letzten Sommer von FDP, CDU und Freien Wählern ausgesprochene Vertrauen für den bisherigen Kämmerer im Dezember 2021 zu bestätigen“, meldet unterdessen die Erftstädter FDP-Fraktion. In der Zwischenzeit sei dadurch viel Unruhe in der Verwaltung und vor allem in der Kämmerei entstanden. Leider sei viel Vertrauen zerstört worden. Dies sei umso bedauerlicher, da sich die Stadt in einer sehr kritischen Haushaltslage befinde.

Kämmerer mit erfolgreicher Leistungsbilanz

Knips hat laut FDP-Fraktion in seiner ersten Amtszeit eine erfolgreiche Leistungsbilanz aufzuweisen. So konnte er trotz schwieriger Haushaltslage in den vergangenen acht Jahren genehmigungsfähige Haushaltspläne aufstellen und für die Stadt vielzählige Fördergelder und Zuschüsse von Land und Bund erschließen. Auch die Grünen wollten die Arbeit des Kämmerers nicht schmälern, wie sie bereits im Dezember beim Antrag auf Neuausschreibung der Stelle schrieben.

2014 war der Euskirchener Familienvater erstmals vom Erftstädter Rat zum Kämmerer gewählt worden. Knips hatte zunächst eine kaufmännische Ausbildung gemacht und nach dem BWL-Studium in der Gemeinde Alfter und bei der Gemeindeprüfungsanstalt gearbeitet.

ak.meves@derneuekaemmerer.de

Info

Weitere Nachrichten finden Sie auf den Themenseiten Kämmerer-Wechsel und Karriere.

Aktuelle Beiträge

Der Newsletter für Kämmerer
– jeden Freitag in Ihr Postfach
Newsletter abonnieren »
Newsletter abonnieren »
Der Newsletter für Kämmerer – jeden Freitag in Ihr Postfach