Die Beigeordnete und Kämmerin der Stadt Hilden geht als Beigeordnete nach Mülheim an der Ruhr. Dort wird Anja Franke allerdings nicht mehr die Finanzen sondern unter anderem die Bereiche Recht, öffentliche Sicherheit und Ordnung verantworten.

Anja Franke wechselt das Ressort und kehrt beruflich in ihre Geburtsstadt zurück. Der Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr hat sie am vergangenen Donnerstag zur neuen hauptamtlichen Beigeordneten für das Dezernat III „Recht, öffentliche Sicherheit und Ordnung, Personal, Organisation und Digitales“ gewählt. Die 50-jährige gebürtige Mülheimerin tritt als Beigeordnete die Nachfolge von Frank Steinfort an, der mit Ablauf des 31. August in den Ruhestand gegangen ist, wie es in einer Mitteilung aus dem Mülheimer Rathaus heißt.

Kämmerin in Hilden

Franke ist bislang Beigeordnete und Kämmerin im wesentlich kleineren Hilden. Dort war die diplomierte Verwaltungswirtin und Kämmerin erst im März 2021 für eine Amtszeit von acht Jahren zur Beigeordneten gewählt worden – DNK berichtete. Seit Ende 2018 hatte sie bereits das Amt der Kämmerin in der Stadt mit knapp 55.000 Einwohnern im Kreis Mettmann inne.

Vor ihrer Zeit in Hilden arbeitete Franke als Prokuristin und Leiterin des Finanz- und Rechnungswesens des Immobilienunternehmens Allbau in Essen. Von 1991 bis 2016 war sie in verschiedenen Funktionen bei der Stadt Essen beschäftigt, unter anderem als Büroleiterin des Stadtkämmerers.

ak.meves@derneuekaemmerer.de

Info

Wer wechselt wohin? Die Themenseite Kämmerer-Wechsel hält Sie auf dem Laufenden.

Aktuelle Beiträge

Der Newsletter für Kämmerer
– jeden Freitag in Ihr Postfach
Newsletter abonnieren »
Newsletter abonnieren »
Der Newsletter für Kämmerer – jeden Freitag in Ihr Postfach