Der Wipperfürther Kämmerer Herbert Willms verabschiedet sich im Januar in die Altersteilzeit. Sein Nachfolger Martin Häck hat bereits Erfahrung als Kämmereileiter.

Martin Häck übernimmt zum Jahreswechsel die Leitung der Kämmerei in der Hansestadt Wipperfürth von Herbert Willms. Wie die Stadt auf DNK-Nachfrage mitteilt, befindet sich der künftige Kämmerer sowie Fachbereichsleiter Finanzen und Bauhof bereits seit September in der Einarbeitungsphase.

Häck mit Kämmerei-Erfahrung

Häck ist aus der Stadt Bergisch Gladbach nach Wipperfürth gewechselt. Dort war er zwei Jahre lang als Abteilungsleiter für die Bereiche IT und Zentraler Service tätig. Von 2001 bis 2019 arbeitete Häck bei der Stadt Rösrath und leitete dort unter anderem neun Jahre die Kämmerei, danach den Fachbereich Personal und Organisation.

Zuvor war der 43-Järige im gehobenen Dienst der Stadt Köln tätig und absolvierte ein Studium an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW zum Verwaltungswirt. Später studierte er berufsbegleitend weiter. Er schloss als Betriebswirt und mit einem Master of Business Administration in New Public Management ab.

Willms seit 1987 in Wipperfürth

Der scheidende Kämmerer Willms ist seit 34 Jahren bei der Stadt Wipperfürth angestellt. 1995 hat er zunächst die Leitung der Kämmerei übernommen. 2015 vertrat er den Kämmerer, der krankheitsbedingt verhindert war. 2016 wurde Willms schließlich zum Stadtkämmerer gewählt.

Bevor er nach Wipperfürth ging, war der 63-Jährige im gehobenen Dienst bei der Stadt Remscheid beschäftigt. Gleichzeitig studierte Willms – wie auch sein Nachfolger – an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW. Zum 1. Januar kommenden Jahres geht der Verwaltungswirt nun in die Freistellungsphase der Altersteilzeit.

a.jarchau@derneuekaemmerer.de

Info

Sie wollen wissen, welcher Kämmerer wohin wechselt? Dann schauen Sie auf unserer Themenseite Kämmerer-Wechsel vorbei.

Aktuelle Beiträge

Der Newsletter für Kämmerer
– jeden Freitag in Ihr Postfach
Newsletter abonnieren »
Newsletter abonnieren »
Der Newsletter für Kämmerer – jeden Freitag in Ihr Postfach