Coronavirus: Was Kämmerer in der Krise wissen müssen

Der weltweite Ausbruch des Coronavirus stellt auch die Kommunen und ihre Kämmerer in Deutschland vor große Herausforderungen. Wie geht das Leben der Stadtgesellschaft in Zeiten von Social Distancing weiter? Wie meistern die Städte und ihre Eigenbetriebe die finanziellen Auswirkungen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt Der Neue Kämmerer.

Kein Aufschub wegen der Corona-Krise: Unternehmen müssen Gewerbesteuern weiter pünktlich zahlen, sagt das Finanzgericht Berlin-Brandenburg.

Unternehmen müssen Gewerbesteuer trotz Corona zahlen

Das Bundesfinanzministerium gewährt Steuerschuldnern angesichts der Coronakrise weitreichenden Schutz. Der gilt aber nicht für die Gewerbesteuer, hat das Finanzgericht Berlin-Brandenburg entschieden.

Im zweiten Teil des DNK-Interviews spricht Kämmerer Uwe Beckerunter anderem über die Finanzplanung 2021 der Stadt Frankfurt am Main.

„Wir müssen weitere Schäden minimieren“

Im zweiten Teil des Interviews gibt Frankfurts Kämmerer Uwe Becker einen Einblick in die Pläne für das neue Jahr 2021. Er erwartet zwar einen schwierigen Winter, bleibt aber nach mehr als 13 Jahren als Kämmerer der Mainmetropole vorsichtig optimistisch.

Frankfurts Stadtkämmerer Uwe Becker hofft auf weitere Hilfen vom Bund.

„Das Licht am Horizont ist nicht hell genug“

Die Coronakrise sägt an den wichtigsten Einnahmesäulen des Mobilitätszentrums Frankfurt am Main. Kämmerer und Bürgermeister Uwe Becker spricht über die großen Herausforderungen, die die Krise an den städtischen Haushalt stellt.

Im exklusiven DNK-Interview sagt Bundesfinanzminister Olaf Scholz den Kommunen weiter seine Unterstützung zu.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz lobt Kämmerer

Im exklusiven DNK-Interview betont Olaf Scholz die zentrale Rolle der Kommunen bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. Der Bundesfinanzminister sagt den Kämmerern auch für die kommenden Jahre seine Unterstützung zu.

Der Neue Kämmerer blickt auf das vergangene Jahr zurück und wünscht einen guten Start in das neue Jahr 2021.

So war das Jahr 2020 für Kämmerer

Seit März wurde in diesem Jahr wohl jede Entscheidung in den Kämmereien von der Coronakrise überschattet. Das zeigt auch die Auswertung der meistgelesenen Online-Artikel und Themenseiten der Zeitung Der Neue Kämmerer.

„Für 2021 sind wir auf eine Fortsetzung des Rettungsschirms angewiesen, um unser Fahrplan- und Platzangebot im bisherigen Umfang aufrechterhalten zu können", sagt VDV-Präsident Ingo Wortmann.

ÖPNV „auf Fortsetzung des Rettungsschirms angewiesen“

VDV-Präsident Ingo Wortmann hält eine weitere Unterstützung des ÖPNV durch Bund und Länder in der Coronakrise für geboten. Der ÖPNV brauche eine Perspektive über 2020 hinaus – auch, um seinen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten zu können.