Digitale Verwaltung

Die Kommunen stehen vor der Herausforderung, sich mit den Chancen, aber auch den Risiken der Digitalisierung auseinandersetzen zu müssen. Der Neue Kämmerer informiert über neue Trends und vielversprechende digitale Lösungen für die Verwaltung.

Viele Kommunen hängen mit der E-Rechnung hinterher

Die E-Rechnung ist für viele Kommunen immer noch ein Fremdwort – häufig werden Rechnungen weiterhin ausgedruckt. Auch beim Thema E-Payment gibt es Luft nach oben, zeigt eine aktuelle Studie.

Studie: WLAN ist das meistgenutzte Smart City-Angebot

Die große Mehrheit der Stadtbevölkerung nutzt zwar Smart City-Angebote. Doch nur wenige tun dies bewusst, zeigt eine aktuelle Studie. Kommunen schöpfen das Potential noch lange nicht aus.

Studie: Kommunen sollen mit Daten Geld verdienen

Kommunen sollten sich Teilhabe an der Datenökonomie sichern. Das fordert eine Forschergruppe verschiedener Fraunhofer Institute in einer aktuellen Studie zu kommunalen Datenräumen. Zur Refinanzierung sollten Kommunen auch Geld mit den Daten verdienen.

Haushalt interaktiv in Bremen: „Marketing für Kämmerer“

Wohin geht das Geld im Stadtstaat und woher kommt es? Diese Fragen sollten Bremer Bürger ab sofort selbst beantworten können – mit dem interaktiven Haushalt. Aus Sicht von Haushaltsdirektor Arne Schneider bietet die neue Plattform aber noch weitere Vorteile.

Verwaltung verschenkt Potenzial bei der Digitalisierung

Zwar sind sich Verwaltungschefs einig, dass die Digitalisierung zu ihren derzeit größten Herausforderungen zählt, dennoch schöpfen sie die neuen Möglichkeiten nicht völlig aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des FAZ-Instituts.

Schnelles Internet: Deutschland verliert den Anschluss

Weil lange Zeit auf eine veraltete Technologie gesetzt wurde, läuft Deutschland Gefahr die eigenen Breitband-Ziele zu verfehlen, warnt der EU-Rechnungshof. Auch die Förderpraxis in Deutschland kommt nicht gut weg.