Digitale Verwaltung

Die Kommunen stehen vor der Herausforderung, sich mit den Chancen, aber auch den Risiken der Digitalisierung auseinandersetzen zu müssen. Der Neue Kämmerer informiert über neue Trends und vielversprechende digitale Lösungen für die Verwaltung.

Smart City: Klein- und Mittelstädte holen auf

Beim Thema Smart City haben vor allem kleine und mittlere Städte in den vergangenen zwölf Monaten Fahrt aufgenommen. Dennoch bleiben laut einer aktuellen Studie die Millionenstädte Köln, Hamburg und München auf den ersten Plätzen.

NKR: Kommunen bei Gesetzen frühzeitig einbinden

Vom Bund auf den Weg gebrachte Gesetze führen auf kommunaler Ebene oft zu Schwierigkeiten bei der Umsetzung und hohen Folgekosten. Der Gesetzgebungsprozess sollte völlig neu gestaltet werden, fordert der Normenkontrollrat.

Kommunen fehlt Strategie für die Digitalisierung

Die meisten Kommunen in Deutschland haben noch keine Digitalisierungsstrategie. Immerhin knapp die Hälfte entwickelt derzeit eine. Das zeigt eine aktuelle Studie der KGSt.

Bei vielen Kommunen gibt es bei der Digitalisierung noch Potential.

Bürger fordern mehr Tempo bei der Digitalisierung

Die Deutschen wollen, dass Städte und Gemeinden die Digitalisierung schneller vorantreiben. Besonders Behördengänge würden sich viele gerne ersparen.

Die Bedrohung durch Cyberangriffe wächst auch für Kommunen. Hacker könnten bald auch auf Künstliche Intelligenz zurückgreifen.

Kommunen müssen sich auf professionellere Hacker einstellen

Die Gefahr durch Hackerangriffe nimmt für Kommunen weiter zu. Die Angriffsmaschen der Kriminellen könnten in den kommenden Monaten noch ausgefeilter werden, warnt nun das BSI.

Deutsche haben Nachholbedarf bei der digitalen Teilhabe

Menschen in Deutschland sind offenbar eher pessimistisch wenn es um das Thema Digitalisierung geht. Viele verbinden Sorgen um Datensicherheit oder die Angst vor Arbeitslosigkeit mit ihr, zeigt eine Studie. Dennoch wünschen sich nur die wenigsten eine analoge Welt.

E-Government: Bürger ärgern sich über Inkonsequenz

Die digitale Verwaltung bringt aus Sicht der Bürger viele Vorteile mit sich. Aber umständliches Verwaltungsdeutsch und Verfahren mit Medienbrüchen sind vielen Nutzern ein Ärgernis, zeigt eine aktuelle Studie.

Blockchain ist für die Verwaltung immer noch Neuland

Für die öffentliche Hand ist das Thema Blockchain weitgehend unbekannt, zeigt eine aktuelle Studie. Wer sich mit der neuen Technologie auskennt, sieht durchaus einen konkreten Nutzen. Doch viele Verwaltungsmitarbeiter benennen auch Risiken.

Smart City: Hamburg top, Stralsund flop

Wie digital sind Deutschlands Städte wirklich? Das hat eine neue Untersuchung mittels eines Scores errechnet. Besonders gut schneiden wenig überraschend die Metropolen ab – aber es gibt auch Ausnahmen.

Zwei von drei Bürgern finden ihre Kommune nicht digital

Das Thema „Smart City“ ist in aller Munde. Doch in der Wahrnehmung der Bürger ist die Digitalisierung noch lange nicht in ihren Wohnorten angekommen, zeigt eine aktuelle Umfrage.

Viele Kommunen hängen mit der E-Rechnung hinterher

Die E-Rechnung ist für viele Kommunen immer noch ein Fremdwort – häufig werden Rechnungen weiterhin ausgedruckt. Auch beim Thema E-Payment gibt es Luft nach oben, zeigt eine aktuelle Studie.

Studie: WLAN ist das meistgenutzte Smart City-Angebot

Die große Mehrheit der Stadtbevölkerung nutzt zwar Smart City-Angebote. Doch nur wenige tun dies bewusst, zeigt eine aktuelle Studie. Kommunen schöpfen das Potential noch lange nicht aus.