12.08.14 10:55

Stadtwerke

Die Zeiten, in denen die Stadtwerke die Cashcows der Kommunen waren, sind vorbei. Die Branche leidet unter der Energiewende. Welche Strategien haben sich bewährt? Und welche Rolle haben dabei die Kämmerer? Antworten gibt die DNK-Themenseite.

18.05.2018

Stadtwerke leiden unter Energiewende

Finanzlage vieler Stadtwerke „besorgniserregend“

Viele Stadtwerke profitieren laut einer aktuellen Studie nicht von der boomenden Wirtschaft. Die Energiewende macht ihnen das Leben schwer, hohe Zuschüsse für den ÖPNV nehmen den kommunalen Unternehmen nach eigenen Angaben die Luft zum Atmen.

17.04.2018

Steag-Beteiligungen verlieren an Wert

Stadtwerke Dinslaken schreiben Steag-Beteiligung weiter ab

Auch die Stadtwerke Dinslaken müssen weitere Abschreibungen bei ihren Anteilen am kommunalen Energiekonzern Steag vornehmen. Die Situation für die beteiligten Stadtwerke verschärft sich weiter. Denn im kommenden Jahr steht bereits die Refinanzierung des Deals an.

22.03.2018

Unternehmen sammelt über Fundingpage Geld ein

Netzausbau: Stadtwerke Lübbecke setzen auf Crowdfunding

2,5 Millionen Euro wollen die Stadtwerke Lübbecke mithilfe von Crowdfunding einsammeln. Das Geld soll in den Netzausbau fließen und die Stadtwerke-Kunden enger an den kommunalen Versorger binden.

22.03.2018

Österreichischer Versorger mit digitaler Transaktion

Vollständig digital: Verbund begibt grünen Schuldschein

Der Stromversorger Verbund geht neue Wege in der Finanzierung. Zwar ist die aktuelle Transaktion nicht der erste grüne Schuldschein, den die Verbund AG begibt – aber der erste, der über eine vollintegrierte digitale Plattform läuft.

15.03.2018

Stadtwerke ETO und Energieversorgung Oelde fusionieren

Stadtwerke Ostmünsterland: Kommunen stimmen Fusion zu

Die Stadtwerke ETO und die Energieversorgung Oelde schließen sich zu den Stadtwerken Ostmünsterland zusammen. Durch die Fusion sollen neue Geschäftsfelder erschlossen werden.

  • Trotz Sorgen um Stellenabbau: Kommunen für Innogy-Übernahme

    Die Energiekonzerne Eon und RWE wollen gemeinsam ihr Energiegeschäft neu aufstellen – und damit das Ende der RWE-Tochter Innogy besiegeln. Die Pläne stießen bei einigen kommunalen RWE-Aktionären zunächst auf Skepsis.
  • Esens: Stadtrat beschließt Verkauf der Stadtwerke

    Einstimmig hat der Rat der Stadt Esens die Veräußerung der Stadtwerke beschlossen. Ausschlaggebend war ein Schreiben des Landkreises Wittmund, in dem umfangreiche Anforderungen an den Trinkwasserversorger gestellt wurden. Deren Umsetzung hätte aus Sicht der Stadt zu erheblichen Verlusten bei den Stadtwerken geführt.
  • Stadtwerkechefs rechnen mit sinkenden Erträgen

    Alte Geschäftsfelder brechen weg, neue kommen nicht richtig voran: Viele kommunale Energieversorger leiden unter den Folgen der Energiewende. Selbst mögliche Lösungsansätze wie die Digitalisierung oder Kooperationen bereiten vielen Stadtwerkechefs Kopfzerbrechen.
  • Wuppertal: Stadtwerke starten Blockchain-Handelsplatz für Ökostrom

    Gemeinsam mit dem Schweizer Energiehändler Axpo starten die Stadtwerke Wuppertal den Blockchain-basierten Handelsplatz „Tal.Markt“. Über diese Onlineplattform können die Kunden direkt Kontakt mit lokalen Ökostromversorgern herstellen.
  • Stadtwerke investieren wieder in Bau eigener Kraftwerke

    Nach fünf Jahren zurückhaltender Investitionen fördern deutsche Stadtwerke wieder den Bau eigener Kraftwerke. Hierbei setzen die Stadtwerke laut VKU-Umfrage zunehmend auf die Erzeugung von Ökostrom.
26.07.2017

Stadtwerke wollen Joint Venture mit britischem Konzern eingehen

Stadtwerke München: Milliardendeal mit britischem Energiekonzern

Die Stadtwerke München planen eine strategische Allianz mit einem britischen Energiekonzern. Diese Partnerschaft soll das Erdgasgeschäft des kommunalen Versorgers sichern. Die FDP bezeichnet den Milliardendeal als einen Rechtsbruch mit der Gemeindeordnung.

20.07.2017

Finanzieller Engpass für Stadtwerke

Stadtwerken drohen bundesweite finanzielle Probleme

Den deutschen Stadtwerken stehen laut einer Analyse finanzielle Probleme bevor. Für die Kommunen bedeutet dies in Zukunft rückläufige bis fehlende Dividenden- und Kapitalrückflüsse. Vor allem kleine Stadtwerke werden finanzielle Unterstützung benötigen.

22.05.2017

Ehemalige Mitarbeiter der Stadtwerke Bielefeld unter Untreueverdacht

Untreue: Anklage gegen Ex-Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld erhoben

Wolfgang Brinkmann, der ehemalige Geschäftsführer der Stadtwerke Bielefeld, muss sich wegen Untreue vor Gericht verantworten. Er soll dem früheren Betriebsratsvorsitzenden Gottschlich unerlaubterweise mehrfach das Gehalt erhöht haben. Insgesamt soll den Stadtwerken ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden sein.

10.05.2017

Wassersperre wegen unbezahlter Wasserrechnungen des Eigentümers

Delmenhorst: Stadtwerke dürfen Mietern das Wasser abstellen

Weil der Wohnungseigentümer über Monate hinweg Rechnungen nicht bezahlte, dürfen die Stadtwerke Mietern in einem Delmenhorster Problemviertel das Wasser abdrehen. Das hat das Landgericht Oldenburg entschieden.

10.05.2017

Ermittlungen bei den Stadtwerken München

Stadtwerke München: Korruptionsbeauftragter unter Betrugsverdacht

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Leiter der Konzernrevision der Münchner Stadtwerke. Er soll Abrechnungen zu seinen Gunsten gefälscht und sich so einen vierstelligen Betrag erschlichen haben. Die Stadtwerke haben den Mann inzwischen entlassen.

21.02.2017

Stadtwerke versus Energiekonzerne

Studie: Private Energiekonzerne zahlen höhere Vorstandsgehälter als Stadtwerke

Vorstände in großen Energiekonzernen erzielen deutlich höhere Gehälter als ihre kommunalen Kollegen. Doch dafür leisten die Stadtwerke doppelt so hohe Pensionsrückstellungen im Vergleich mit den DAX-Konzernen. Auch ist der Unterschied im Gehalt von Frauen und Männern dort deutlich geringer als in der Privatwirtschaft, zeigt eine aktuelle Studie.

08.02.2017

Keine Entwarnung für Stadtwerke

Ratingagentur: Stadtwerke bleiben im Investment Grade

Trotz finanzieller Schwierigkeiten einiger Stadtwerke und Kommunen bewertet die Ratingagentur Scope die kommunalen Versorger weiterhin mit Investment Grade. Eine Entwarnung will die Agentur damit aber nicht geben.

24.01.2017

Stadtwerke – fit für die Zukunft?

Studie: Stadtwerke stellen sich der Energiewende

Der Energiesektor befindet sich im Umbruch, die konventionelle Energieerzeugung steht schwer unter Druck. Kämmerer werden sich daher auf rückläufige Ausschüttungen ihrer Stadtwerke einstellen müssen.

23.01.2017

EWP erhält neue Geschäftsführer

Neue Doppelspitze nach Stadtwerke-Skandal

Sophia Eltrop und Ulf Altmann übernehmen im April die Geschäftsführung der Energie und Wasser Potsdam (EWP). Damit hat die Stadtwerke-Tochter wieder eine dauerhafte Geschäftsführung.

18.01.2017

Illegale Preisabsprachen

„Kanal-Kartell“: Tiefbauunternehmen schädigen Stadtwerke Essen

Geschäftsführer von sechs Tiefbauunternehmen müssen sich ab 8. März vor dem Landgericht Essen verantworten. Ihnen werden illegale Preisabsprachen zulasten der Essener Stadtwerke vorgeworfen.

23.11.2016

Neue Aufgabe für den Stadtkämmerer von Hannover

Hannover: Stadtkämmerer Hansmann wechselt zu den Stadtwerken

Neue Herausforderung für Marc Hansmann: Der Stadtkämmerer von Hannover wechselt in den Vorstand der Stadtwerke. Dort wird er an der Neuausrichtung des Unternehmens mitarbeiten.

22.11.2016

Hochverschuldete Stadtwerke Völklingen

Saarland: Stadtwerke Völklingen wieder auf Kurs

Investitionen in eine defizitäre Meeresfischzuchtanlage hätten die Völklinger Stadtwerke fast in die Pleite getrieben. Doch jetzt greift ein neuer Geschäftsführer hart durch.

06.10.2016

Drohende Insolvenz der Arena Erfurt

Stadtwerke Erfurt und Freistaat Thüringen retten Arena Erfurt vor Pleite

Die von der Pleite bedrohte neue Erfurter Arena ist gerettet. Die Stadtwerke Erfurt und das Land Thüringen springen mit insgesamt fast 1,4 Millionen Euro ein – für die Opposition im Landtag ein klarer Fall von Verschwendung von Steuergeldern.

29.09.2016

Neuer Chef der Stadtwerke Pforzheim

Erster Bürgermeister Roger Heidt wird Chef der Stadtwerke Pforzheim

Roger Heidt, ehemaliger Erster Bürgermeister von Pforzheim, wird Chef der Stadtwerke. Dort ist er bereits seit Ende 2008 Chef des Aufsichtsrats.

15.09.2016

Drohende Insolvenz der Arena Erfurt

Arena Erfurt: Stadion-Mitarbeiter sollen zu Stadtwerken wechseln

Weil das neuen Erfurter Stadions nicht pünktlich fertig wurde, droht die Betreibergesellschaft in die Insolvenz zu rutschen. Nun haben die Stadtwerke als Haupteigentümer offenbar einen Weg gefunden, das Schlimmste zu verhindern.

07.07.2016

Untreue-Verdacht bei den Stadtwerken Potsdam

Stadtwerke Potsdam: keine strafrechtlich relevanten Verstöße

Die Staatsanwaltschaft Potsdam wird keine weiteren Ermittlungen gegen die Geschäftsführer bzw. Ex-Geschäftsführer der Beteiligungsunternehmen der Stadt Potsdam aufnehmen. Es lägen zwar Pflichtverstöße vor, eine strafrechtliche Relevanz sei aber nicht gegeben.

12.05.2016

Untreue-Verdacht bei den Stadtwerken Potsdam

Stadtwerke Potsdam stellen zwei Top-Manager frei

Zwei Chefs von Tochterfirmen der Potsdamer Stadtwerke sollen hinter dem Rücken der Aufsichtsgremien das Gehalt einer Mitarbeiterin mehr als verdoppelt haben. Die Stadtspitze hat die Beschuldigten nun freigestellt.

21.04.2016

RWE-Hauptversammlung

Trotz Dividenden-Nullrunde: Kommunen entlasten RWE-Vorstand

Der Showdown zwischen den kommunalen Anteilseignern und dem RWE-Vorstand blieb aus. Bei der Hauptversammlung sprachen die Kommunen RWE-Chef Terium ihr Vertrauen aus. Doch in einer anderen Angelegenheit wollen die kommunalen Aktionäre hart bleiben.

30.03.2016

Auswirkungen der Flexstrom-Insolvenz auf Stadtwerke

Insolvenzverwalter von Flexstrom bittet Stadtwerke zur Kasse

Mehrere hundert Stadtwerke in Deutschland sollen bereits gezahlte Entgelte für die Nutzung ihrer Netze durch das mittlerweile insolvente Unternehmen Flexstrom zurückzahlen.

09.03.2016

Neue Stadtwerke-Studie

Stadtwerke-Chefs blicken skeptisch in die Zukunft

Eine aktuelle Studie untersucht die Unternehmensstrategien von kommunalen Energieversorgern. An guten Ideen mangelt es offenbar nicht, doch ein zu dünnes finanzielles Polster macht einigen Kommunalversorgern das Leben schwer. Müssen die Kommunen sich künftig bescheiden, wenn es um die Ausschüttungen geht?