Stadtwerke

Die Zeiten, in denen die Stadtwerke die Cashcows der Kommunen waren, sind vorbei. Die Branche leidet unter der Energiewende. Welche Strategien haben sich bewährt? Und welche Rolle haben die Kämmerer dabei? Antworten gibt die DNK-Themenseite.

Kohlekommission verschiebt Ausstiegskonzept

Die Kohlekommission muss nacharbeiten – sie will ihre Empfehlungen für den Braunkohleausstieg nun doch erst 2019 vorlegen. Der geänderte Zeitplan zollt der massiven Kritik der ostdeutschen Kohleregionen Tribut.

Hamburg: Senat will Fernwärmenetz zurückkaufen

Der Hamburger Senat plant den Rückkauf des Fernwärmenetzes vom Energieversorger Vattenfall zum 1. Januar 2019. Damit richtet er sich nach dem Ergebnis des Volksentscheides 2013. Doch die Opposition hält den Kauf für viel zu teuer.

Swaps: Auch Stadtwerke Füssen klagen auf Schadensersatz

Die Auswirkungen der Swap-Verträge der Stadt Füssen sind gewichtiger als bisher bekannt. Nicht nicht nur die Stadt, sondern auch die Stadtwerke wollen nun auf Schadensersatz klagen. Der Gerichtstermin in dem Verfahren ist Ende des Jahres angesetzt.

Kölner OB Reker fällt bei Stadtwerke-Wahl durch

Oberbürgermeisterin Henriette Reker konnte sich bei der Wahl zur Aufsichtsratschefin der Kölner Stadtwerke nicht durchsetzen. Stattdessen übernimmt den Posten nun mit Harald Kraus ein Vertreter der Arbeitnehmerseite. Reker zeigte sich „irritiert“.

Badenova: Vorwürfe zur Wettbewerbsverzerrung „haltlos“

Der Energieversorger Badenova wehrt sich gegen Vorwürfe zur Wettbewerbsverzerrung. Ihm wird vorgeworfen, zu hohe Renditen an kommunale Anteilseigner gezahlt zu haben. Das zuständige Kartellamt prüft nun die Vorgänge.

Dresden und Rostock kaufen Unternehmen zurück

Die Städte Dresden und Rostock sind auf Rekommunalisierungskurs. Dresden will in rund zwei Jahren wieder alleiniger Anteilseigner der Stadtreinigung sein, während Rostock die Wasserversorgung selbst übernimmt.

Esens: Stadtrat beschließt Verkauf der Stadtwerke

Einstimmig hat der Rat der Stadt Esens die Veräußerung der Stadtwerke beschlossen. Ausschlaggebend war ein Schreiben des Landkreises Wittmund, in dem umfangreiche Anforderungen an den Trinkwasserversorger gestellt wurden. Deren Umsetzung hätte aus Sicht der Stadt zu erheblichen Verlusten bei den Stadtwerken geführt.

Stadtwerkechefs rechnen mit sinkenden Erträgen

Alte Geschäftsfelder brechen weg, neue kommen nicht richtig voran: Viele kommunale Energieversorger leiden unter den Folgen der Energiewende. Selbst mögliche Lösungsansätze wie die Digitalisierung oder Kooperationen bereiten vielen Stadtwerkechefs Kopfzerbrechen.

Wuppertal: Stadtwerke starten Blockchain-Handelsplatz für Ökostrom

Gemeinsam mit dem Schweizer Energiehändler Axpo starten die Stadtwerke Wuppertal den Blockchain-basierten Handelsplatz „Tal.Markt“. Über diese Onlineplattform können die Kunden direkt Kontakt mit lokalen Ökostromversorgern herstellen.

Stadtwerke investieren wieder in Bau eigener Kraftwerke

Nach fünf Jahren zurückhaltender Investitionen fördern deutsche Stadtwerke wieder den Bau eigener Kraftwerke. Hierbei setzen die Stadtwerke laut VKU-Umfrage zunehmend auf die Erzeugung von Ökostrom.

Stadtwerke München: Milliardendeal mit britischem Energiekonzern

Die Stadtwerke München planen eine strategische Allianz mit einem britischen Energiekonzern. Diese Partnerschaft soll das Erdgasgeschäft des kommunalen Versorgers sichern. Die FDP bezeichnet den Milliardendeal als einen Rechtsbruch mit der Gemeindeordnung.

Stadtwerken drohen bundesweite finanzielle Probleme

Den deutschen Stadtwerken stehen laut einer Analyse finanzielle Probleme bevor. Für die Kommunen bedeutet dies in Zukunft rückläufige bis fehlende Dividenden- und Kapitalrückflüsse. Vor allem kleine Stadtwerke werden finanzielle Unterstützung benötigen.