4. Hessischer Kämmerertag

Der Zukunftskongress für die kommunale Verwaltungsspitze

14. Juli 2021, DIGITALKONFERENZ

Worum geht es in diesem Jahr?

Die Pandemie ändert nicht nur die finanziellen, sondern auch die organisatorischen Rahmenbedingungen, mit denen Kommunen, Kämmerinnen und Kämmerer arbeiten und leben müssen. Die Auswirkungen der Coronakrise werden 2021 erst richtig sichtbar und sich auch noch durch die Haushalte der kommenden Jahre ziehen. Hessen verfügt über viele gewerbesteuerstarke Kommunen, die die Krise besonders schwer trifft. Hinzu kommen landauf, landab steigende Ausgaben vor allem für Sachinvestitionen. Der Hessische Kämmerertag richtet seinen Blick aber auch nach vorne. Die Krise hat offengelegt, an welchen Baustellen dringend gearbeitet werden muss: Themen wie Digitalisierung, Bildung, Stadtumbau sowie der ÖPNV stehen 2021 weit vorne auf den Agenden der hessischen Kämmerinnen und Kämmerern. Auch jenseits Corona gibt es Diskussionsbedarf. Hessen wird voraussichtlich einen eigenen Weg bei der Grundsteuer gehen. Wie wird die Umsetzung laufen? Und wie wirkt sich das Thema Nachhaltigkeit auf das kommunale Finanzmanagement aus?

Der „4. Hessische Kämmerertag“ adressiert als Digitalkonferenz all diese Fragen und bietet den Teilnehmern eine exklusive Plattform, um sich mit Experten und Kollegen aus anderen Kommunen über die drängendsten Zukunftsaufgaben auszutauschen und voneinander zu lernen. 

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung folgen in Kürze.