Optimierte Planung und besseres Controlling

Welche neuen Perspektiven sich aus der digitalen Aufbereitung von Kennzahlen für die Steuerung in Kommunen ergeben

9. Oktober 2019, 14:00 Uhr - 15:00 Uhr

Zum Videomitschnitt »

VIDEOMITSCHNITT UND FOLIENSATZ

Passend zum Videomitschnitt können Sie hier den Foliensatz herunterladen.

Download (PDF)

WORUM GEHT ES IM WEBINAR

Das Webinar widmet sich der Digitalisierung in Kommunen. Es zeigt am Beispiel der Aufbereitung von Finanz- und Leistungszahlen auf, wie die digitale Vernetzung die gesamte kommunale Verwaltung erfasst und welches Optimierungspotential von ihr ausgeht. Ihre Perspektive auf die Digitalisierung und die mit ihr verbundenen Herausforderungen für Kommunen erklären Angelika Kerstenski, Kämmerin der Stadt Wriezen, sowie Franz-Reinhard Habbel, bis 2017 Sprecher und Beigeordneter des Deutschen Städte- und Gemeindebunds. Faruk Tuncer, Geschäftsführer Polyteia GmbH, ergänzt aus Sicht eines Digitalunternehmens seine Erfahrungen aus der Praxis.

FÜR WEN?

Das Webinar richtet sich an Entscheider und Führungskräfte in öffentlichen Verwaltungen sowie die politisch Verantwortlichen, die mit dem entsprechenden Zahlenmaterial umgehen. Dazu gehören Sachgebietsleiter, Kämmerer, Amtsleiter oder (Ober-)Bürgermeister und Landräte sowie Mitglieder von Lokalparlamenten.

IHRE REFERENTEN

Angelika Kerstenski, Kämmerin der Stadt Wriezen, Vorsitzende des Fachverbands der Kämmerer im Land Brandenburg

Franz-Reinhard Habbel, bis 2017 Sprecher und Beigeordneter des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Publizist

Faruk Tuncer, Geschäftsführer Polyteia GmbH

Andreas Erb, Redakteur, Der Neue Kämmerer

INHALT DES WEBINARS

Die Digitalisierung birgt das Potential, die Abläufe und Prozesse in Verwaltungen neu auszurichten und effizienter zu gestalten. Dazu gehört auch die bereichsübergreifende Vernetzung, die die Beschaffung von Daten erheblich erleichtert. Ein schneller Zugriff auf vernetzte Datensätze und deren grafische Aufbereitung in Tabellen oder Diagrammen kann tagesaktuelle Lösungen liefern – etwa wenn es darum geht, Präsentationen für Sitzungen vorzubereiten, Argumentationsgrundlagen für den Bürgerdialog zu schaffen oder in der Öffentlichkeit zu kommunizieren. Aber auch für die interne Steuerung der Verwaltung und das Controlling ist die Aufbereitung von Finanz- und Leistungsdaten ein wichtiger Faktor, der die Entscheidungssicherheit erhöht.

Das Webinar betrachtet zum einen den Stand und die Möglichkeiten der Digitalisierung in kommunalen Verwaltungen. Zum anderen fragt es nach den Potentialen, die eine stärkere Vernetzung in Verwaltungen bietet und tut dies am Beispiel der Finanz- und Leistungsdaten. Damit sind Entscheider jeglicher Verwaltungsbereiche angesprochen, in denen solche Daten eine relevante Rolle spielen: vom Finanzressort und dem Personalmanagement über die Sozial- oder Kulturverwaltung bis hin zur Wirtschaftsförderung einer Kommune.