„Der Neue Kämmerer“ Zeitung – Aktuelle Ausgabe

Titelthema: „Wir haben die Finanzen im Griff“

Bundesfinanzminister Olaf Scholz betont die zentrale Rolle der Kommunen bei der Bewältigung der Pandemie.

Auf dem Digitalen Deutschen Kämmerertag am 1. Oktober in Berlin hat Finanzstaatssekretär Rolf Bösinger die generelle Bereitschaft zu einer weiteren Unterstützung der Kommunen bekundet. Bei Steuerausfällen könne jedoch nur kurzfristig entschieden werden – auch der Bund müsse „auf Sicht fahren“. Nun ist die Sicht etwas klarer geworden. Im exklusiven DNK-Interview sagt Bundesfinanzminister Olaf Scholz den Kommunen weiter seine Unterstützung zu. Beitrag lesen »

 

Weitere Themen:

  • „Respekt vor dem Amt verloren“
    Karl Heinz Blasweiler, Kämmerer der Stadt Lüdenscheid, spricht über Hass und Hetze gegen Amtsträger
  • „Das Licht am Horizont ist nicht hell genug“
    Frankfurts Stadtkämmerer Uwe Becker über die großen Herausforderungen, die Covid-19 an den städtischen Haushalt stellt
  • IPSAS im Praxistest
    Andrea Stertz von der KGSt und Uwe Schulten, Leiter Finanzbuchhaltung in Leverkusen, teilen ihre Erfahrungen mit den IPSAS

 

Jetzt abonnieren     Zur Leseprobe

Alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

Titelthema

„Wir haben die Finanzen im Griff“
Bundesfinanzminister Olaf Scholz betont die zentrale Rolle der Kommunen bei der Bewältigung der Pandemie. Beitrag lesen »

 

Schuldenbremse adé?  
Die Coronakrise unterzieht die Schuldenbremse einem Härtetest. Besteht sie ihn?

Haushalt

„Respekt vor dem Amt verloren“
Der Lüdenscheider Kämmerer Karl Heinz Blasweiler über Hass und Hetze gegen Amtsträger.

 

Die Coronakrise und ein neuer Rekord am Ring
Der Nürburgring ist Wirtschaftsfaktor für eine ganze Region. Die Coronakrise bringt sogar die Formel 1 zurück in die Eifel.

 

16. Deutsche Kämmerertag

Auch vor dem Kämmerertag hat die Coronapandemie nicht halt gemacht: Der 16. Deutsche Kämmerertag war zugleich der erste, der auch digital stattfand. Zu besprechen gab es umso mehr.


„Das Licht am Horizont ist nicht hell genug“

Die Coronakrise sägt an den wichtigsten Einnahmesäulen des Mobilitätszentrums Frankfurt am Main.

 

Das Wichtigste in Kürze

Was interessiert Kämmerer am meisten? Die Klickzahlen unserer Onlinemeldungen geben Aufschluss.

 

„Komplett verzichten wollen wir nicht“

Jena befindet sich in einer Haushaltsnotlage. Was das für die Stadt bedeutet, erklärt Kämmerer Martin Berger im Interview.

#stadtvonmorgen

Urbane Größe als Kriterium für die Smart City?
Knappere Ressourcen, aber kürzere Entscheidungswege als in Großstädten: Das digitale Entwicklungspotential kleiner Kommunen ist groß.

 

Quelle der Wertschöpfung
Open Data in Kommunen – ein Baustein zur überfälligen Verwaltungsmodernisierung?

 

Der kooperative Faktor für die Smart City
Auf ihrem Weg zur Smart City sollten Städte interdisziplinär denken und kooperieren – mit Bürgern, anderen Kommunen und der Industrie.

 

Wohnraum: Freiburg setzt auf „Paradigmenwechsel“
Die Stadt Freiburg erfindet ihre Wohnraumpolitik neu. Das kommunale Wohnungsbauunternehmen spielt dabei eine entscheidende Rolle.

 

„Vorgaben mit Augenmaß“
Wohnungsbauförderung steht im lokalen Kontext.

 

Das Wichtigste in Kürze
Die meistgeklickten Onlinemeldungen

Finanzmanagement

„Plötzlich ist das Eigenkapital negativ“
Die IPSAS im Praxistest: Die Stadt Leverkusen hat einen doppischen Jahresabschluss umgerechnet.

 

Stille Post
Fast im Verborgenen haben die Rechnungshöfe eine Erklärung zum EPSAS-Projekt verabschiedet.

 

„Großes Interesse an kommunalen Schuldtiteln“

Mitten in der Coronapandemie hat die Stadt Bochum mit einer 250-Millionen-Euro-Anleihe für Aufsehen gesorgt.

Beteiligungsmanagement

Das Ende der Gewinne mit Gebühren?
Positive Effekte für Bürger und Kämmerer: gemischtwirtschaftliche Unternehmen

 

Finanzloch beim HVV

Hamburg setzt weiter auf die Verkehrswende.

 

 

Recht und Steuern

Die Gretchenfrage 
Ein Land nach dem anderen bringt ein wertunabhängiges Grundsteuermodell auf den Weg.

 

 

 Netzwerk und letzte Runde