Stadt von Morgen: Wie Städte in die Zukunft planen

Die Entwicklungsstrategien von Kommunen weisen darauf hin, wie die Menschen in Zukunft leben. Dies betrifft die Digitalisierung und die Entwicklung zur Smart City genauso wie Innovationen in den Bereichen Mobilität, Klimaschutz, Energieversorgung oder Städtebau. Über die Funktion der Daseinsvorsorge hinaus nehmen viele Städte dabei auch die Rolle eines Reallabor für industrielle Innovation ein. Urbane Transformation, technologischer Fortschritt und gesellschaftliche Progression bedingen einander.

Das Thema „Stadt von Morgen“ wird präsentiert von:

Gerd Landsberg vom Städte- und Gemeindebund ruft die Kommunen dazu auf, an der Gestaltung Europas mitzuwirken.

Landsberg (DStGB): „Kommunen als Gestalter in Europa“

Deutschland hat die EU-Ratspräsidentschaft an Portugal übergeben. DStGB-Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg zieht eine Bilanz aus kommunaler Perspektive.

Befürchten schlechtere Arbeitsergebnisse: Die Hälfte aller von DStGB und Bitkom befragten Kommunen schließt Homeofficemodelle für ihre Verwaltung aus.

Coronapandemie als Digitalisierungstreiber

Die Digitalisierung in Kommunen wird von der Coronakrise beflügelt. Dies zeigt eine Umfrage des DStGB und des Bitkom. Den Weg zur Smart City erschweren allerdings Finanzfragen.

Die für Stadtentwicklung und Raumordnung zuständigen EU-Minister haben die „Neue Leipzig-Charta“ verabschiedet: Augrund der Corona-Pandemie fand das Treffen digital statt.

„Neue Leipzig-Charta“ soll die Stadt von morgen prägen

Die für Stadtentwicklung zuständigen EU-Minister verabschieden die „Neue Leipzig-Charta“. Sie definiert die Rolle der europäischen Stadt und soll in die nationale Gesetzgebung einfließen.

„Open Source ist der Grundbaustein, um digitale Souveränität erreichen zu können“, sagt Christian Nähle, Geschäftsführer von Do-FOSS.

Kommunen: Einstieg in den proprietären Exit

Die öffentliche Infrastruktur hängt oft an der Software einzelner Hersteller. Doch Kommunen streben vermehrt nach digitaler Souveränität – zum Beispiel die Stadt Dortmund.

Hamburg ist laut einer aktuellen Studie wieder auf dem ersten Platz der smartesten Städte Deutschlands.

Das sind die smartesten Städte Deutschlands

Hamburg ist die smarteste Stadt Deutschlands. Die Hansestadt hat Köln knapp eingeholt, zeigt das Smart City Ranking 2020. Jedoch belegen die vorderen Plätze nicht nur Großstädte obwohl gerade in den kleineren Kommunen häufig die finanziellen Ressourcen fehlen.

Die KL digital GmbH, eine kommunale Digitalisierungsgesellschaft der Stadt Kaiserslautern, koordiniert das Städtenetzwerk.

Smart City: Kooperation als Gebot der Digitalisierung

Kommunen stehen vor der Herausforderung, ihre Verwaltungsleistungen ins Digitale zu transformieren. Interkommunale Kooperationen wie ein Smart-City-Netzwerk in Rheinland-Pfalz können nicht nur personelle und finanzielle Ressourcen dafür entlasten, sondern auch digitale Innovation beschleunigen.