Landeshauptstadt Hannover

17.04.19
Personen & Positionen

Kämmerer-Wahl: Axel von der Ohe, Hannover

Gourmet-Currywurst, abenteuerliche Urlaube mit Freunden und der Familie und reichlich schwarzer Kaffee: Axel von der Ohe, Stadtkämmerer von Hannover, beantwortet die Fragen zur "Kämmerer-Wahl".

Kaffee oder Tee?
Tee höchstens bei Erkältung. Normalerweise einfach Kaffee schwarz, dafür reichlich.

Kopfrechnen oder Taschenrechner?
Kopf. Ich muss mit meinen Kindern mithalten. Und wenn der nicht mehr ausreicht iPhone.

40 oder 80 Stunden Wochenarbeitszeit?
Meist die goldene Mitte. Die Aufgabe macht Spaß, da fällt die Arbeit leicht.

Ihr Büro: funktional oder mit persönlicher Note?
Funktionalität kann auch eine eigene Note haben.

Im Beruf: fahren oder fliegen?
Fliegen ganz selten. Von Hannover aus gibt es (innerhalb Deutschlands) kaum ein Ziel, bei dem die Bahn nicht das bequemere und meistens auch schnellere Verkehrsmittel ist.

Lerche oder Nachtigall?
Eule. Gezwungenermaßen oft auch die Lerche, jedoch nicht so sangesstark.

Aufzug oder Treppe?
Treppe. Jedenfalls bis zum 4. Stock. Danach gebe ich mich geschlagen. Sport treibe ich lieber in der Freizeit.

Urlaub: pauschal oder Abenteuertrip?
Oft mit Familie und Freunden. Das hat dann gelegentlich auch etwas Abenteuerliches.

Mails checken im Urlaub: ja oder nein?
Ja. Ein, zwei Mal am Tag. Ganz ohne macht mich unruhig.

Gourmet-Menu oder Currywurst?
Sie meinen Gourmet-Menu Currywurst, oder?

Wohnen: Stadt oder Land?
Mitten in der Stadt. Und das sehr gerne. Da bin ich als Ordnungsdezernent nah an den Themen.

Realist oder Idealist?
Realist. Aber mit so viel Idealismus, dass es nicht zynisch wird.

Musik: Klassisch oder modern?
Ich komme in ein Alter, in dem das, was ich für modern halte, fast schon wieder klassisch ist.

Zeitung oder online?
In der Woche überwiegend online. Am Wochenende gerne die gute, alte Zeitung auf Papier.

a.mohl@derneuekaemmerer.de

Alle bisher erschienenen Fragebögen der Kämmerer-Wahl finden Sie hier.